Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Weihnachtsurlaub in Kapstadt

Dezember 28, 2009 by  
Filed under Kapstadt, Reisetipps, Urlaub

Die meisten Deutschen können anscheinend das halbe Jahr bis zur Fußball-WM nicht mehr abwarten. Laut den neuesten Berichten zufolge ist das meistgebuchte Mietwagen- und Reiseziel für die kommenden Weihnachtsferien Kapstadt.

Kapstadt

Wer seinen Urlaub beispielsweise in Spanien verbringen möchte, für den ist es besser, lieber sofort zu buchen. Besonders auf den Inseln können die Mietwagen nicht nur sehr teuer sein, sondern können auch sehr knapp sein, denn sehr viele Menschen wollen über Weihnachten verreisen und benötigen im Reiseziel einen Mietwagen. Mallorca ist nach Kapstadt das zweit beliebteste Reiseziel für die Weihnachtszeit 2009. Die Urlauber können Pech haben und entweder ein sehr teures Auto, oder gar kein Auto mehr zu bekommen. Dies gilt im Übrigen auch für Teneriffa und einige Ziele auf dem Festland wie Malaga. Die Menschen verreisen gern in warme Länder, wenn es bei uns sehr kalt wird. Vor allem auch in den Süden der USA zieht es viele Touristen. Miami ist auf Platz drei der beliebtesten Urlaubsziele.

Für die WM 2010 ist zu beachten, dass man auch hier rechtzeitig den Mietwagen vorher bucht. In dieser Zeit kann es zu einem Transportproblem innerhalb der Stadt und im ganzen Gebiet der WM kommen. Daher ist es besser, sich schon vorher über Transportmöglichkeiten zu erkundigen. Mit einem Mietwagen ist man nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen.

Singles reisen gerne nach Südafrika

Mai 23, 2009 by  
Filed under Urlaub

Nicht viele wissen, wie die Karte unserer Welt richtig gezeichnet aussieht. Denkt man an das Bild unserer Welt, erscheint vor den Augen der meisten das allgemein bekannte Schema, wie man es auf jedem Atlas wiederfinden kann. Dass diese Darstellung allerdings nicht der Realität entspricht, wissen nur die wenigsten.

Es sind die Proportionen der Kontinente und Meere, die unser „Weltbild“ verzerren. So wird beispielsweise von Experten angenommen, dass die wirkliche Größe des afrikanischen Kontinents drei Mal so groß wie generell dargestellt ist. Afrika wird somit als kleiner, unbedeutender Erdteil unbewusst ins falsche Licht gerückt.

Seit vielen Jahren wissen wir aber, dass gerade Afrika der Kontinent ist, auf den die größten Zukunftshoffnungen beruhen. 2010 wird dort z.B. in Südafrika die FIFA Fussball WM stattfinden. Auch wirtschaftlich wird vor allem der südliche und zentrale Bereich des Festlandes in Zukunft von großer Bedeutung sein. Wer aber kennt Afrika wirklich?

Ist es nicht so, dass sich der Durchschnittseuropäer weitaus mehr mit Amerika oder Asien beschäftigt, als mit Afrika? Das Wissen über den Kontinent mit den größten Zukunftshoffnungen ist also bei uns mehr als begrenzt. Nicht zuletzt aufgrund der politisch angespannten Lage in vielen Ländern Zentral- und Mittelafrikas ist es Tatsache, dass Reisen in diese Gebiete nur ganz selten stattfinden. Am beliebtesten sind Südafrika Reisen. Zu groß sind die Bedenken, dass einem etwas zustoßen könnte und man nicht mehr nach Hause zurückkehrt. Meist sind diese Sorgen unbegründet und basieren auf Unwahrheiten.

Ein deutlicher Effekt der sich aus diesem Umstand heraus ableiten lässt, ist jener, dass vor allem alleinstehende Personen diese Reisen wagen. Bevorzugt Singles treten demnach Reisen nach Afrika an. Sie sind für keinen Partner verantwortlich oder ihm gegenüber verpflichtet kein Risiko einzugehen und genießen so einen gewissen Grad an persönlicher Freiheit. Es bleibt zu hoffen, dass Singles am Ende ihrer Kurzurlaube in Afrika, in ihren Heimatländern Werbung für einen Urlaub in Afrika machen, um so den Informationsaustausch über diesen so wichtigen Erdteil voranzutreiben.

Unruhen in Kenia bedrohen ganz Ostafrika

Januar 7, 2008 by  
Filed under Urlaub

Neben Südafrika ist Kenja ja auch ein beliebtes Urlaubsland. Doch was dort nun passiert, hat weitreichende Konsequenzen für ganz Ostafrika!

Seit den Präsidenten- und Parlamentswahlen kommt Kania nicht zur Ruhe. Verschiedenen Schätzungen zufolge sind wegen der anhaltenden Unruhen 200.000 bis 300.000 Menschen auf der Flucht.

Kenja ist Ostafrikas Wirtschaftszentrum – doch seit knapp einer Woche steckst das Land in der schwersten Krise seit dem Putsch vor 25 Jahren.

Die Börse ist abgestürzt, die Währung im freien Fall, die Sicherheitslage katastrophal, es herrscht Mangelwirtschaft. In der Region sind die Folgen schon zu spüren.

Spritmangel im Nachbarland Uganda, Rationierung des Sprits und der Vorräte in Ruanda, Handel und Grenzverkehr stehen kurz vor dem Erliegen. Zwar gab die Regierung die Straßen Nairobis gestern wieder für den normalen Verkehr frei, erste Kiosks und Läden öffneten wieder.

Doch wie lange wird es wieder dauern, bis wieder Normalität einzieht? Und auch nur dann, wenn die derzeitige politische Krise beigelegt werden kann.

Reisewarnung

Auch wenn Urlauber vor Ort bislang nicht unmittelbar von den Unruhen betroffen sind: Die Bundesregierung rät mittlerweile dringend von Kenia-Reisen ab. Reiseveranstalter bieten kostenfreie Umbuchungen an.

Betroffen seien hauptsächlich Nairobi, aber auch andere Städte. Den Deutschen in Kenia werde auch dringend empfohlen, vorerst Menschenansammlungen und politische Kundgebungen zu meiden. Wer schon eine Reise nach Kenia gebucht habe, solle sich an seinen Reiseveranstalter wenden. Mehr Infos hier.

Meine Frage: Wo bleibt schon wieder die UN?

Werbung für Südafrika

Januar 4, 2008 by  
Filed under Urlaub

Eine sehr schöne Werbung für Südafrika finde ich gerade bei Antenne Bayern:

„Löwenstarke Angebote zu gazellenschlanken Preisen – Entfliehen Sie dem deutschen Wintergau, hinein in den Farbenrausch Südafrikas.“

Bild

Dahinter steckt das süafrikanische Touristikbüro – die tatsächlich eigene Reisen anbieten….