Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Niederlande reist ohne Spielerfrauen

Dezember 2, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Auch die niederländische Nationalmannschaft hat die Qualifikation geschafft und reist zur WM nach Südafrika. Die Spielerfrauen und anderen Familienangehörigen sollen diese Reise jedoch nicht antreten. Das entschied vor kurzem der Fußball-Verband KNVB für die Nationalmannschaft.

hollandWährend der kompletten WM 2010 müssen die Spielerfrauen ihre Ehemänner auf dem Bildschirm beobachten und von hier aus auch die Daumen drücken. Bisher durften sie immer mit den Spielern mitreisen, doch zum ersten Mal seit Jahren organisiert hier der niederländische Fußballverband keine Reise. Die Anwesenheit der Familienangehörigen könnte die Konzentration der Spieler trüben, doch der Trainer hat ein großes sportliches Ziel für die WM. Auf dieses Ziel sollen sich auch die Spieler fokussieren können während des kompletten Aufenthalts in Südafrika. Außerdem stört sich der Trainer auch an der Reaktion der Medien gegenüber den Spielerfrauen zur EM 2008 in der Schweiz. Sie haben hier große Aufmerksamkeit bekommen und der Fokus lag weniger auf der Nationalmannschaft oder dem Sport. Ebenso soll jedoch auch die Sicherheitslage und die weite Reise für den niederländischen Verband ein Grund sein, die Frauen nicht mitfliegen zu lassen. Schon alleine die Sicherheit für die Mannschaft zu gewährleisten ist mit viel Aufwand verbunden. So kann der Verband keine Verantwortung für die Frauen und die Kinder noch übernehmen.

Auch der englische Fußballerband hatte bekanntgegeben, dass die Spielerfrauen nicht mitreisen werden. Sie haben ebenso schlechte Erfahrungen mit der WM 2006 in Deutschland gemacht, als die Frauen eher auf Shoppingtouren verfolgt wurden, anstatt über die großen Leistungen der Nationalmannschaft zu berichten.

Ausschlussdrohung gegen Chile

Dezember 1, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Das Land Chile stand erst kürzlich vor einem Ausschluss bei der Fußball-WM 2010. Die FIFA hatte diesen Ausschluss bereits angedroht, weil ein Verein in dem südamerikanischen Land gegen seinen Abstieg klagte. Chile konnte den Ausschluss jedoch abwenden.

chileDie FIFA-Regeln besagen hier, dass der Gang vor ein ordentliches Gericht verboten sei. Durch die Ausschlussdrohung hatte der Erstligist Rangers de Talca seine Klage in Chile wieder zurückgezogen. Nicht nur, dass Chile nicht an der WM hätte teilnehmen können, auch andere internationale Spiele wären dem Land vorerst untersagt geblieben. Durch die Rücknahme der Klage besteht jedoch kein Grund mehr für die FIFA, das Land zu disqualifizieren. Die Südamerikaner hatte eine Frist von 72 Stunden hier entsprechend zu handeln. Für Chile war die Qualifikation sehr wichtig, denn sie konnten sich erstmals nach zwölf Jahren wieder durchsetzen in Südamerika. Der Grund für den Abstieg der Mannschaft war, dass sie in einem Meisterspiel einen Ausländer mehr als erlaubt eingesetzt hatten. Daraufhin wurden ganze drei Punkte abgezogen und der Abstieg in die zweite Liga war somit beglichen. Das wollte die Mannschaft mit der Klage nicht auf sich sitzenlassen. Um das Land zu retten, muss die Mannschaft jetzt doch den Platz in der zweiten Liga annehmen.

Alle Europäischen WM Teilnehnehmer

November 19, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Gestern Abend fanden die Rückrunden-Playoffs in den europäischen WM Gruppen statt. Nachdem am 14.November das erste Spiel stattfand, war noch alles offen dank knapper Resultate. Nun endlich stehen auch die letzten 4 europäischen Teilnehmer für die WM 2010 in Südafrika fest. Die WM Quali ist nun also zu Ende gegangen!

Mit Griechenland, Slowenien, Portugal und Frankreich stehen die letzten vier europäischen Teilnehmer an der FIFA WM 2010 fest.

1) Slowenien

Das Hinspiel gegen Russland ging mit 1:2 verloren, doch gestern siegt man 1:0. Eine herbe Enttäuschung für unseren Vorrundengegner Russland! Und die erste Teilnahme der Slowenien bei einer Fußball WM.

2) Griechenland

Hier war nach einem 0:0 im Hinspiel alles noch offen, die Griechen mussten also noch bangen. Gestern siegte Otto Rehhagel dann mit 1:0.

3) Frankreich

Das war eine Zitterpartie. Das Hinspiel gewann Frankreich mit 1:0. Gestern stand es nach 90 Minuten allerdings 1:0 für Irland, was Verlängerung bedeutete. In der 104.Minute rettete Williams Gallas die Ehre der Franzosen.

4) Portugal

Weltfußballer Ronalda sehen wir also doch bei der WM 2010 in Südafrika. Sein Team gewann gegen Bosnien erneut mit 1:0.

Südamerika

Außerdem konnte Uruguay das letzte Ticket aus der südamerikanischen Gruppe lösen.

Afrika

Der Abwehrspieler Anthar Yahia vom VfL Bochum erzielte beim 1:0 (1:0) im Entscheidungsspiel um die Qualfikation für die Endrunde im kommenden Jahr in Südafrika gegen Ägypten in der sudanesischen Hauptstadt Khartoum den Siegtreffer der Algerier und bescherte seinem Land die dritte WM-Teilnahme nach 1982 und 1986.

Somit stehen nun alle Teilnehmer der WM 2010 fest. Hier die Liste aus Europa:

Slowenien, Griechenland, Frankreich, Portugal, Holland, Spanien, England, Deutschland, Italien, Dänemark, Serbien, Schweiz, Slowakei

Eine komplette Liste aller WM Teilnehmer finden sich hier.

Griechen müssen um WM-Ticket bangen

November 18, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Der Europameistertrainer von 2004 muss mit seinem Verein um den Einzug zur WM zittern. Bei dem Play-off Hinspiel spielten die Griechen gegen die Ukraine 0:0. Theofanis Gekas hatte mit einem Kopfball in der Nachspielzeit die beste Chance, ein Tor zu schießen.

griechenDen 40 000 Zuschauern im Athener Olympiastadion boten die Griechen eine ideenlose Vorstellung. Die Gäste überzeugten durch eine kluge Raumaufteilung und eine stabile Defensive. Das WM-Ticket sicher haben schon Neuseeland, Nigeria und Kamerun. Es stehen schon 26 von 32 WM-Teilnehmer fest. Seit 1982 machte Neuseeland seine Teilnahme perfekt. Mit einem 1:0 gegen Bahrain im Play-off-Rückspiel sicherten sie sich ihr Ticket. Nigeria qualifizierte sich in Afrika, in Nairobi, dank zwei Treffer von Obafemi Martins mit 3:2 gegen Kenia. Schon zum sechsten Mal darf Kamerun bei der WM teilnehmen. Durch ein 2:0 Sieg gegen Marokko. Russland muss noch zittern. Ihre zehnte WM-Teilnahme ist noch nicht sicher. Lange sah es gut für die Russen aus, nachdem Biljaletdinw zweimal getroffen hatte. Dem Slowenen Pecnik gelang drei Minuten vor Schluss ein Anschlusstreffer. Am Ende stand es nun 2:1 für Russland. Qualifizieren sich die Russen, würde der Nationaltrainer Guus Hidding zum vierten Mal in Folge an einer WM teilnehmen. 1998 war er mit seinem Heimatland Niederlande, 2002 mit Südkorea und 2006 mit Australien bei der WM dabei gewesen. Damit kann sich der Außenseiter am Mittwoch im Rückspiel erstmals für die WM qualifizieren.

Neuseeland, Nigeria und Kamerun qualifiziert

November 16, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Die drei Länder Neuseeland, Nigeria und Kamerun haben das Ticket für die WM2010 in Südafrika für sich lösen können. Somit sind nun 26 Länder bereits für die WM qualifiziert und können sich auf spannende Spiele im Jahr 2010 freuen. Alle Infos in unserer Rubrik zur WM Qualifikation .

neuseelandNeuseeland bekam sein Ticket im Play-off Rückspiel gegen Bahrain. Das Hinspiel endete mit einem 0:0, doch beim Rückspiel siegten die Gastgeber in Wellington mit einem 1:0 und begeisterten somit auch die 35.000 Zuschauer im Stadion. Neuseeland kann dabei zum zweiten Mal an einer WM teilnehmen. Das einzige Tor in diesem Spiel wurde von Rory Fallon geschossen in der 45. Minute kurz vor der Pause. Normalerweise spielt Fallon beim englischen Zweitligisten Plymouth Argyle. In der zweiten Halbzeit verschossen dann die Gäste einen Elfmeter. Nigeria wurde durch Bundesliga-Profi Obafemi Martins in die WM gebracht. In der 62. und 83. Minute konnte er für sein Land in Kenia den Sieg. Das dritte Tor wurde von Aiyegbeni Yakubu für Nigeria geschossen, sodass die Partie mit einem 3:2 geendet hat. Somit konnte sich das Land mit insgesamt 12 Punkten noch den Sieg in der Gruppe B sichern vor Tunesien. Bisher war Tunesien immer der absolute Spitzenreiter, doch die Mannschaft musste in Mosambik eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Zum vierten Mal ist Nigeria nun bei einer WM dabei. Zweimal konnten sie auch schon das Achtelfinale miterleben.

Auch Kamerun kann nach Südafrika reisen. Ausschlaggebend war hier ein 2:0 in Marokko, wodurch sie sich den ersten Platz in der Qualifikationsgruppe A sichern konnten. Viermal wurden sie schon Afrikameister und wollen auch bei der WM ihr Bestes geben. Das letzte Mal waren sie 2002 bei einer WM dabei, doch bisher war es die sechste Teilnahme. Bereits in der 18. Minute ging die Mannschaft in Führung und in der 52. Minute ist dann die endgültige Entscheidung gefallen. Vier Zähler lag Kamerun am ende vor dem Verfolger Gabun. Am 18. November wird es jedoch noch ein Entscheidungsspiel zwischen Ägypten und Algerien geben. Damit geht es um das letzte WM-Ticket aus Afrika. Beide Teams weisen bisher die gleiche Statistik auf und versprechen ein spannendes Spiel.

Und hier gibts alle Afrika Fußballtrikots zu kaufen.

Das neue Deutschlandtrikot

Mit Spannung haben die Fußballfans die Präsentation des neuen Deutschlandtrikots für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika erwartet. Am 10. November 2009 wird das Trikot, in dem unsere Nationalelf in Südafrika um den Weltmeisterschaftstitel kämpfen wird, offiziell präsentiert. Michael Ballack und Philipp Lahm werden es in der adidas Zentrale vorstellen.

Ab 13. November ist es im Handel erhältlich und bei uns im WM Trikotshop zu bestellen.

Während 1990 Klinsmann, Völler und Co. in unseren Nationalfarben regelrecht geleuchtet haben, war das Fußballtrikot in den letzten Jahren durch Einfachheit geprägt.

Und wie sieht nun das neue Deutschlandtrikot für die WM 2010 aus?

wm2010 trikot

Schlicht, weiß und elegant!

Auf der linken Brustseite tragen die Fußballspieler nun drei dezente Längsstreifen in unseren Nationalfarben schwarz – rot – gold. Um den Teamgeist der elf Spieler zu signalisieren, werden diese drei Streifen durch acht schimmernde Linien ergänzt. Über dem DFB-Adler, in den drei goldenen Weltmeister-Sternen, sind die Jahreszahlen 1954, 1974 und 1990 für die gewonnenen Weltmeisterschaften eingraviert. Die drei schwarzen Adidas-Streifen von Schulter bis Ärmel sind unterbrochen. Der schwarze Kragen erinnert ganz klar an die Trikos aus den Jahren 54 und 74.

Bei uns im WM 2010 Trikotshop kann man es nun schon (versandkostenfrei!) für 69,95 EUR. Wie gefällt dir nun das neue DFB Trikot?

Unentschieden im Finnland-Spiel

Oktober 15, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Das letzte Spiel der WM-Qualifikation ist vorbei und endete mit einem Unentschieden gegen Finnland. Auch das erste Spiel gegen Finnland ging mit einem Unentschieden zu Ende. Dennoch hatte sich die deutsche Mannschaft schon im letzten Spiel für die WM qualifizieren können.

Bundestrainer Joachim Löw hatte auf ein spannendes Spiel gehofft und wollte auf keinen Fall eine Niederlage erleiden. Das Unentschieden ist ihm jedoch auch nicht besonders recht. Dieses Spiel war vor allem davon getragen, dass sich sechs Spieler in der deutschen Nationalmannschaft beweisen konnten. Keiner von ihnen nutzte jedoch die Chance, in Südafrika dabei sein zu können. Somit kann man dieses Spiel bereits zur Testphase für Südafrika ansehen. Lukas Podolski hatte selbst gesagt, dass es in der ersten Halbzeit an Konzentration gefehlt hat. Schon in der 11. Minute konnten die Finnen das Tor landen. Dabei hatten alle deutschen Spieler hier nicht besonders aufgepasst. Sowohl Back als auch Lahm konnten nicht schnell genug reagieren und Johansson, der sein 100. Länderspiel feierte, schoss den Ball aus drei Metern Entfernung an Adler vorbei und direkt in das deutsche Tor. Seit vier Monaten ist dies das erste Gegentor für die deutschen. Die deutsche Mannschaft spielte danach recht ideenlos. Adler hingegen ist sehr wach und kann noch weitere Schüsse auf das Tor vereiteln. In der ersten Halbzeit waren hingegen kaum Chancen für die Deutschen vorhanden auf das finnische Tor zu schießen.

In der zweiten Halbzeit wurden dann Ö und Genter eingewechselt und die Deutschen hofften auf mehr Energie. Chancen nutzen hingegen jedoch die Finnen, die ein neues Tor erzielen konnten, sich jedoch im Abseits befanden. Auch Klose wurde im weiteren Verlauf eingewechselt, der in der 84. Minute ein Kopfball gegen den Pfosten landete. Erst in der letzten Minute schafften es die Deutschen zum Ausgleich. Doch auch dieser Ball kam nur mehr oder weniger ins Tor. Die sechs Spieler, die eigentlich ihre Stärke beweisen sollten, bleiben jedoch zurück. Dies wird eine schwere Entscheidung für Joachim Löw für die endgültige Nationalmannschaft.

Neue Qualifikationen für die WM

Oktober 15, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Am 14. Oktober haben weitere Spiele zur WM-Qualifikation stattgefunden und einige der Mannschaften konnten sich hier ein Ticket für die WM sichern. Bisher konnten sich insgesamt schon 23 Mannschaften einen Platz erspielen von insgesamt 32.

Durch die Spiele am letzten Mittwoch haben sich die Schweiz, die Slowakei, Argentinien und Honduras qualifizieren können. Zwei Mannschaften davon waren besonders stolz auf die Qualifikation. Dabei erreichte Hitzfeld mit der Schweiz durch das 0:0 am Mittwochabend in Basel gegen Israel als Sieger der Gruppe 2 die Endrunde in Südafrika. Die Schweizer waren jedoch bereits im Jahr 2006 dabei und hoffen nun auf eine Besserung. „Ich bin sehr, sehr glücklich. Wir haben einen großen Auftrag erfüllt. Auch für mich geht ein Traum in Erfüllung, erstmals aktiv bei einer WM dabei sein zu dürfen“, sagte Hitzfeld. Für die Slowakei hingegen bedeutete die Qualifikation alles. Sie hatten sich noch nie für eine WM qualifizieren können und waren daher noch stolzer auf ihre Spieler und die Mannschaft. Dabei hatte die Slowakei am 14. Oktober noch Polen besiegen müssen. Dies schafften sie mit einem 1:0. Dabei brachte jedoch leider nicht die Spielleistung der eigenen Mannschaft den passenden Sieg, sondern die Polen hatten sich ein Eigentor geschossen und mussten am Ende die Slowakei als Sieger bekanntgeben.

Nach einem langen Streit um den Nationaltrainer aus Argentinien hat er seine Mannschaft doch noch qualifizieren können. Somit wird er über die WM auch seinen Job behalten. Dennoch hat Maradonna sich negativ ins Licht gerückt. Auch Honduras ist sehr überrascht an der WM teilnehmen zu dürfen und war außer sich vor Freude. Das letzte Mal hatten sie im Jahr 1982 ein Spiel bei der WM austragen dürfen. Die Mannschaft konnte sich dank eines Treffers von Angreifer Carlos Pavón in der 63. Minute mit 1:0 gegen El Salvador durchsetzen und qualifizieren. Dabei profitierte die Mannschaft aber auch von einem 2:2 Costa Rica’s gegen die USA. Aus diesen Teams konnten sich auch die USA und Mexiko qualifizieren. Das Spiel von Honduras war jedoch auch für die Fans sehr wichtig. Viele machten sich hier auf den Weg, um ihre Mannschaft unterstützen zu können. Im Anschluss des Spiels gab es eine große Freude und Jubel auf den Straßen. Die Stadtregierung in Tegucigalpa hatte im Vorfeld angekündigt, sogar am Morgen danach noch feiern zu können und nach dem Sieg gab es sogar am 15. Oktober nun einen offiziellen Feiertag in Honduras. Weiterhin trennte sich Mexiko und Trinidad und Tobago 2:2 unentschieden. Mexiko schaffte vorher schon die Qualifikation, doch Trinidad konnte sich keinen Platz sichern.

Playoffs der Zweitplatzierten WM 2010

Oktober 15, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Sollte Deutschland ihr wichtiges Spiel gegen Russland am Samstag verlieren, droht die WM Quali über die Playoffs. Denn: Nur die 9 Erstqualifizierten und die 4 Gewinner der Playoff-Runde fahren nach Südafrika zur WM. Insgesamt nehmen als 13 Länder an der WM 2010 teil, insgesamt werden es wieder 32 Nationen sein. Am 14.Oktober enden die Vorrundenspiele.

Im Folgenden versuche ich das mal zu erklären:

– Die acht Erstqualifizierten lösen ihr Ticket sofort. Derzeit stehen schon England, Spanien und die Niederlande fest, fünf weitere werden vielleicht schon dieses Wochenende folgen.

– Die neun Gruppen bestehen aus jeweils 6 Mannschaften, lediglich die Gruppe 9 nur aus fünf Mannschaften.

– Wir haben dann also 9 Zweitplatzierte, von denen die acht besten in jeweils vier Partien in Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten.

– Nun wird versucht eine Reihenfolge der neun Zweitplatzierten herzustellen. Das ist nicht einfach, hier werden mehrere Faktoren zusammengezählt. Dabei werden die Spiele gegen den Tabellenletzten nicht gewertet, damit der Zweitplatzierte aus der Gruppe 9 (nur fünf Mannschaften) auch eine Chance haben.

– Die Faktoren: Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore, Auswärts erzielte Tore, Anzahl der gelben bzw. Roten Karten.

– Die Matches werden durch Losungen zusammengesetzt. Dazu gibt es zwei Lostöpfe: Ausschlagebend für den ersten Lostopf ist die Platzierung der FIFA-Weltrangliste.

– Die Relegationsspiele finden dann am 14. und 18.November 2009 statt.

Quelle

Update am 14.10.2009

Das sind die Teilnehmer für die Playoffs:

1) Frankreich

2) Russland

3) Irland

4) Bosnien-Herzegowina

5) Ukraine

6) Portugal

7) Griechenland

8) Slowenien

Am Montag, 19.10.2009, werden in Zürich die Partien ausgelost.

Deutsche Mannschaft vor dem Finnland-Spiel

Oktober 14, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Zwar ist die Qualifikation schon geschafft, doch sowohl Bundestrainer Joachim Löw als auch Teammanager Oliver Bierhoff erwarten von der deutschen Nationalmannschaft einen Sieg. Mit dem Spiel gegen Finnland heute Abend wird auch das letzte Qualifikationsspiel für die Deutschen angepfiffen.

wm qualiÜber die genaue Aufstellung kann man bisher jedoch nur spekulieren, denn Löw gibt sich relativ bedeckt. Laut den ersten Berichten werden wohl er Hoffenheimer Andreas Beck und Hamburgs Lokalmatador Piotr Trochowski in die Startaufstellung für Deutschland gehen. In der Hamburger Arena könnte man heute Abend auch eine komplett andere Elf sehen, als beim Russland-Spiel. Auch Thomas Hitzlsperger und Arne Friedrich werden auf dem Platz zu sehen sein. Christian Genter soll dann in der zweiten Halbzeit oder auch schon etwas eher von Kapitän Ballack abgelöst werden. Auch Cacau, mit vollem Namen Jeronimo Maria Barreto Claudemir da Silva, wird an dem Spiel teilnehmen und will seine WM-Chance nutzen. Bereits vor zehn Jahren ist der Stürmer von Brasilien nach Deutschland gekommen. Heute ist der Stuttgarter und konnte die deutsche Fußballwelt genau beobachten. Dabei kam die Entscheidung zum deutschen Nationalspieler auch für ihn sehr überraschen, dennoch will er sich gut anstrengen.

Sowohl die Mannschaft als auch Löw will, dass die Qualifikation nicht mit einer Niederlage zu Ende geht. Daher strengen sich alle noch einmal an, um dann in das Training für die WM 2010 zu gehen. Mittelfeldspieler Simon Rolfes geht als einziger deutscher Akteur vorbelastet in die Partie gegen Finnland. Allerdings hätte auch eine weitere Gelbe Karte keine Auswirkung auf die WM-Endrunden. Die Verwarnungen aus der Qualifikation werden dann gestrichen. In der WM-Geschichte ist dies bisher das beste Qualifikationsergebnis, was die deutschen erreichen konnte. Mit einem Sieg gegen Finnland würde dies noch gesteigert werden. Außerdem gab es noch nie neun Qualifikationssiege für das DFB-Team. Das Spiel wird der Engländer Martin Atkinson leiten. An den Seitenlinien unterstützen ihn seine Landsleute David Richardson und Philip Richard Sharp. Vierter Offizieller ist Andre Marriner ebenfalls aus England.

Nächste Seite »