Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Weinreise durch Südafrika


Südafrika ist aus vielen Gründen eine Reise wert, neben Natur und Kultur ist es auch der südafrikanische Wein. Herrschaftliche Gutshäuser in den Vinelands (Winelands) lassen die Herkunft der Winzer erkennen. Die ganze Wein- Vielfalt Südafrikas, mit gut 4000 Weinen, entdeckt man am besten bei einer Weinreise durch die Vinelands (Winelands) südlich und nördlich von Kapstadt. Bei fachkundigen Führungen mit Verkostungen und Weinproben vor Ort oder als einheimischer Wein zu einem exzellenten Essen im Restaurant genießt man hier ein gutes Stück Südafrika.

Hintergrundinfos: Alles über den Wein aus Südafrika.

Aus den Vinelands (Winelands) der Kapregion in Südafrika stammen vortreffliche Weine. Die klimatischen Bedingungen in der Nähe des südlichen Wendekreises werden durch den Benguelastrom positiv beeinflusst. Diese kühlere Meeresströmung schafft an den Küstenregionen um Kapstadt nahezu mediterranes Klima. Das erkannte bereits 1652 Jan van Riebeeck von der Niederländischen-Ostindischen-Handelskompanie. Er hat in der Region Constantia die ersten Reben gepflanzt und den Weinanbau gefördert. Seit 1659 wird hier in Südafrika Wein gekeltert. Eine weitere Verfeinerung der Weinanbautechnik brachten in den späten 1680er Jahren die Hugenotten aus Frankreich mit, die sich im Gebiet Franschhoek niederließen. Und mit der Gründung von Stellenbosch 1679 liegen hier die ältesten und meisten Weinanbaugebiete in Südafrika, die auch heute noch zu den besten zählen.

Die Vinelands (Winelands) in Südafrika teilen sich in verschiedene Regionen, Distrikte und Bezirke. Das südlichste und älteste Weinanbaugebiet ist Constantia. Aus dieser Region kommt guter Sauvignon Blanc. Das Weingut von Jan van Riebeeck ist heute dreigeteilt, in Buitenverwachting, Groot Constantia sowie Klein Constantia. Klein Constantia ist berühmt für ihren „Vin de Constance“, der nur in geringen Stückzahlen nach Europa exportiert wird.
Nördlich von Kapstadt liegt Franschhoek, geschützt in einem Tal. Im kühleren und niederschlagsreichen Klima reifen die Trauben von Chardonnay und Sauvignon Blanc. Nicht weit entfernt liegt Paarl. Die Winzer, Keltereien und Brennereien dieser Region erzeugen in liebevoller Arbeit und unter Einwirkung des warmen Klimas Chardonnay, Shiraz, Brandy, Liköre und Portwein. Zusammen mit dem Weinanbaugebiet Stellenbosch finden sich hier die meisten Weinberge in Südafrika. In Stellenbosch treffen fruchtbare Böden, ein warmes Klima und eine gute Wasserversorgung zusammen. Hier hat man sich vor allem den Rotweinen verschrieben, die kräftig und tanninreich sind, wie Cabernet, Merlot, Pinotage, Sauvignon und Shiraz. Die Rebsorte Pinotage wurde in Südafrika 1925 als Kreuzung aus Pinot Noir und Cinsault gezüchtet. Die Stadt Stellenbosch gilt als Weinhauptstadt Südafrikas. Durch die Regionen Constantia, Franschhoek, Paarl und Stellenbosch führen Weinrouten.

Fruchtbare Böden und einmalige klimatische Bedingungen finden sich auch in anderen Gebieten des Vinelands (Winelands). So machen vor allem neue Weingüter aus Durbanville von sich reden, die dieses kleine Gebiet bei den Tygerberg Hills für sich entdecken. Denn hier herrschen erstklassige Weinanbaubedingungen. Wasserspeicherfähige Böden, reichlich Niederschlag und ein etwas kühleres Klima lassen Cabernet, Chenin Blanc, Merlot, Sauvignon Blanc und Shiraz zu vorzüglichen Trauben heranwachsen, die die Kelterer zu veredeln wissen.

Klein Karoo ist ein trockenes Gebiet im Osten der Vinelands (Winelands). Mit viel Mühe werden die Weinberge bewässert. Aus dem Gebiet Klein Karoo kommen vor allem Dessertweine, Tafelweine und Portwein.

Heiß und trocken ist das Gebiet Olifants River. Auf 1150 Meter Höhe der Cederberge befinden sich die höchsten Weinberge in Südafrika. Mit der Reife strahlen die roten Trauben weit über die Weinberge hinaus. Diese werden zu Fasswein und Brandy verarbeitet.
Im östlichen Gebiet des Westkaps liegt Overberg mit einem gemäßigten kühlen Klima. Hier wird erst seit ein paar Jahrzehnten Wein angebaut, besonders der Chardonnay und der Pinot Noir stechen hervor.

Verschiedene Böden und ein heißes, trockenes Klima zeichnen das Gebiet Robertson am Breede River aus. Hier wird mit großem Aufwand bewässert, um Chardonnay, Muskateller, Branntwein, Schaumwein und Sherry zu erzeugen.
Ein trockenes Gebiet, das sich nach dem Regen in ein fruchtbares Land verwandelt, ist Swartland. In dieser nördlichen Küstenregion werden bevorzugt weiße Rebsorten angepflanzt, aber auch rote reifen hier. Die Trauben werden zu Brannt-, Dessert- und Tafelweinen verarbeitet.
In einem geschützten Tal liegt das Gebiet Tulbagh. Eingekesselt von den Groot Winterhoeks, Witzenberg Mountains und Haweka-Bergen und eine besondere Windlage kühlt im Sommer. Hervorragender Wein, Schaumwein und Sherry kommen von hier.
Das Gebiet Worcester, westlich von Robertson, ist das größte Weinanbaugebiet der Vinelands (Winelands). Das sehr trockene Gebiet wird reichlich bewässert. Zu süßen Wein, trockenen Weißwein und Brandy werden die Trauben verarbeitet.

In den Vinelands (Winelands) werden auch Cabernet Sauvignon, Riesling und Semillon zu vorzüglichem Wein gekeltert.