Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Fertigstellung von Soccer City im Juli

Juni 30, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Das Soccer City Stadion ist derzeit die größte Stadionbaustelle in Südafrika. Hier wird im Juli die Fassade fertiggestellt und somit auch das Stadion eröffnet. Die letzten Handgriffe laufen jedoch noch.soccer-city-stadium_ende-mai-2009_

soccer-city-rieder-smart-elements-4

Für diese Konstruktion ist das Salzburger Unternehmen Rieder Smart Elements verantwortlich. Sie konnten Südafrika mit ihrem Entwurf überzeugen und haben den Auftrag bekommen. Seit über einem Jahr wird nun das große Stadion realisiert. Es soll eine der WM-Stätten in Johannesburg werden. Die Außenfassade wird dabei auch einer mit Glasfasern verstärkten Betonplatte gestaltet. Diese kann auch für den Innenbereich verwendet werden. Rieder ist bekannt für diese Bauweise und konnte schon mehrere Projekte mit diesem material realisieren. Die Platten bestehen aus einem organischen Grundmaterial, das völlig recyclebar ist. Das umweltfreundliche Material konnte die Südafrikaner sehr schnell überzeugen. Allerdings ist die Lieferstrecke nach Südafrika sehr weit, denn die Platten werden in Bayern gefertigt. Die Kreativität der Firma konnte alle anderen Konkurrenten ausstechen.

soccer-city_rieder-smart-elements2

soccer-city_rieder-smart-elements3
Momentan werden die letzten Handgriffe an der Fassade vorgenommen. Dazu gehören auch das komplexe Design der Fassade und die interessante Farbgebung. Nur durch die gute Betreuung und Durchführung des Projekts konnte das Stadion schon im Juli 2009 fertiggestellt werden. Das liegt zum Teil jedoch auch an der langjährigen Erfahrung des Unternehmens. Der Transport nach Südafrika ging sehr schon von der Hand und viele Teile wurden direkt Vorort noch gefertigt und zusammengestellt. Bisher verlief das Projekt vollkommen reibungslos. Die Farbgebung ist sehr interessant gestaltet und generell ist die Außenfassade ein wahres Highlight mit ihrer halbrunden Form. Wann hier das erste Mal ein Spiel stattfinden wird, ist jedoch noch nicht bekannt.

Tickets für die Deutsche Nationalmannschaft

Juni 29, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Fußball kann viele Generationen begeistern und lockt selbst weniger Interessierte ins Stadion, wenn das eigene Land spielt. Wer die deutsche Nationalmannschaft einmal live sehen möchte, der kann sich jetzt schon die Tickets sichern und live bei der WM Qualifikation dabei sein.

Die Fußball-WM 2010 in Südafrika ist nicht für jeden leicht zu erreichen. Es gibt jedoch die Qualifikationsspiele, bei denen man die deutsche Mannschaft dennoch anfeuern kann und später die Spiele der WM im Fernsehen verfolgen kann. Die Tickets für die Qualifikations-Events gibt es bereits jetzt schon zu kaufen. Am 5. September trifft die deutsche Mannschaft auf die südafrikanische Nationalmannschaft. Das Spiel findet in der BayArena in Leverkusen statt. Tickets sind immer noch erhältlich. Das nächste Nationalspiel findet am 09. September in der AWD Arena in Hannover statt. Hier spielt die deutsche Nationalmannschaft gegen die Mannschaft von Aserbaidschan. Das einzige Spiel, was noch außerhalb von Deutschland liegt bei der Qualifikation ist das Qualifikationsspiel gegen Russland. Dieses findet im Luzhniki Stadium in Moskau statt am 10. September 2009. Das letzte Spiel für die WM-Qualifikation ist gegen Finnland und wird in der HSH-Nordbank-Arena in Hamburg ausgetragen. Am 14. Oktober ist damit entschieden, ob es Deutschland in die Qualifikation geschafft hat oder nicht.

Südafrika verliert Halbfinale

Juni 26, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Am Ende war das Ergebnis für Südafrika negativ, aber dennoch hat die Nationalmannschaft das Halbfinale feiern können. Die Gastgeber haben dem Gegner Brasilien den Sieg nicht gerade leichtgemacht.

Der Traum auf den Sieg ist jetzt vorerst vorbei beim Confed-Cup. Dennoch lässt sich die südafrikanische Nationalmannschaft nicht entmutigen. Brasilien hat als Titelverteidiger nur ein 1:0 gegen Südafrika erzielen können und trifft nun am Sonntag auf den noch nicht feststehenden anderen Finalisten. Erst in der 88. Minute konnte Daniel Alves vom FC Barcelona das Tor des Abends schießen und Brasilien zum Sieg führen. Die Südafrikaner jubelten dennoch am Ende des Spiels, denn die Nationalmannschaft hat sich sehr gut geschlagen. Im Spiel um Platz drei wird Südafrika nun am Sonntag gegen Spanien spielen. Trotz acht Grad konnten die Fans beim letzten Spiel dem Stadion einheizen. Die Stimmung machte der südafrikanischen Mannschaft Mut. Auf der Ehrentribüne saß sogar der Staatspräsident Jacob Zuma neben dem FIFA-Präsident Joseph Blatter. Bei der Nationalhymne standen dem Trainer Joel Santana sogar Tränen in den Augen.

Klimawandel verzögert Sardinenwanderung

Juni 25, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Jedes Jahr wandern die Sardinen entlang der Küste von Südafrika. In diesem Jahr verzögert sich die Sardinenwanderung jedoch wieder. Der Grund dafür ist der fortschreitende Klimawandel.

Durch den Klimawandel steigt auch die Wassertemperatur im Indischen Ozean an. Die Experten haben jetzt schon feststellen können, dass sich deswegen weniger Fische auf die Wanderung gemacht haben. Die Wassertemperatur ist immer ein guter Indikator für die Sardinen, wann sie ihre Wanderung vollziehen müssen. Sie haben kaum anderen punkte, an denen sie sich orientieren können. Wenn das Wasser zu warm ist, sind generell die Bedingungen für die Sardinen noch nicht gut genug. Momentan ist in Südafrika Winter und die Fische machen sich um diese Zeit, wenn die Wassertemperatur normalerweise unter 20 Grad sinkt. Auf den Weg. Dabei schwimmen Millionen von ihnen vom Süden des Landes bis nach Durban an der Ostküste. Die Schwärme sind sehr wichtig für das Ökosystem der Region. Von den Fischen ernähren sich zum Beispiel Delphine und Haie. Außerdem fangen auch über 100.000 Seevögel die Sardinen aus dem Wasser. Im Indischen Ozean gibt es das restliche Jahr über nur sehr wenig Nahrung. Deshalb sind die Fischschwärme sehr wichtig. Im Juni und im Juli lassen sich viele Schaulustige das Spektakel nicht entgehen. Die Sardinenwanderung könnte im nächsten Jahr dann auf die Fußball-WM fallen und wäre ein weiteres Highlight in Südafrika.

Hotel Missoni in Kapstadt eröffent

Juni 24, 2009 by  
Filed under Kapstadt

In Kapstadt wurde von den Rezidor Hotel Group ein neues Hotel eröffnet. Nachdem bereits in Edinburg das Konzept sehr guten Erfolg hat, will das Unternehmen auch in Südafrika Fuß fassen.

Das Missoni ist das neue Lifestyle-Hotel in Kapstadt. Es verfügt über 157 Zimmer und wird seine Türen 2010 zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft öffnen. Das Hotel befindet sich in einer erstklassigen Lage im Zentrum von Kapstadt. Kapstadt ist die drittgrößte Stadt Südafrikas und wird zur Fußball-Weltmeisterschaft sehr viele Spieler und auch Touristen beherbergen. Das Hotel ist umgeben von eleganten Bürokomplexen, Restaurants und Clubs sowie Sehenswürdigkeiten. Es ist daher auch für diejenigen geeignet, die neben der WM auch etwas anderes in Südafrika erleben wollen. Geprägt wird das Konzept von dem Restaurant „Missoni Cucina“, die Missoni Bar und das großzügige Missoni Spa. Hier können sich die Gäste in vollen Zügen verwöhnen lassen.Auf der Dachterrasse gibt es einen großen Swimmingpool, der einen schönen Ausblick auf den Tafelberg bietet. Neben dem Missino können die Besucher lediglich im Radisson Blu Hotel Blaauwberg einen ähnlichen Standard erwarten. Auch hier ist die Eröffnung erst im Jahr 2010 geplant.

Nationalhymne ist FIFA zu lang

Juni 23, 2009 by  
Filed under Allgemein

Die Nationalhymne Südafrikas ist sehr lang. Deshalb hat das Land schon seit längerem auch eine kürzere Version vorbereitet. Doch auch diese Version ist der FIFA zu lang. Sie wird deshalb noch gekürzter präsentiert werden.

Die FIFA plant für das Abspielen der Nationalhymnen genau 90 Sekunden ein. Die Hymne von Südafrika ist aber selbst in der gekürzten Fassung noch zu lang, denn hier läuft sie eine Minute und 45 Sekunden. Allerdings hat die FIFA die Hymne an der falschen Stelle zusätzlich gekürzt. Der Verband wollte ausgerechnet die Stelle weglassen, die bei den Sportveranstaltungen am lautesten mitgesunden werden. Übersetzt ist es der Text „aus der Bläue unseres Himmels, aus der Tiefe unseres Meeres“. Zudem wird diese Stelle in der Sprache Afrikaans gesungen. Diese Sprache verbindet sehr viele Afrikaner miteinander und zudem ist sie das Zeichen für Aufstand und Revolution gegen die Herrscher. Südafrika ist ein Vielvölkerstaat und dies soll auch in der Hymne erkennbar sein. Auf den Gold- und Diamantenminen verkehren die Männer seit eh und je hauptsächlich auf Afrikaans, gemischt mit verschiedenen afrikanischen Sprachen, miteinander. Das zeigt auch in der Wirtschaft die Multikultur.

Seit dem Aufstand von 1994 wird die Sprache gelebt und ist alles andere als ausgestorben. Deshalb darf die FIFA auch nicht diese Sprache kürzen. Die mehrsprachige Hymne war damals ein Kompromiss, als die Gründerväter der neuen südafrikanischen Republik zu Mandelas Zeiten eine neue Flagge und dann auch eine neue Hymne verabschieden mussten. An allen Schulden wird die Hymne jedoch in genau dieser Version gelehrt, denn die Südafrikaner haben einen großen Nationalstolz. Die Südafrikaner hoffen jetzt darauf, dass die FIFA gnädig mit der Hymne umgeht und sie in voller Länge spielen wird.

Südafrika ist im Halbfinale

Juni 22, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Obwohl die Nationalmannschaft von Südafrika gegen Spanien eine Niederlage einstecken musste, stehen sie dennoch im Halbfinale beim Confed Cup. Die Siegesserie von Spanien ist damit immer noch nicht gestoppt.

Das Spiel gegen Spanien war das Letzte in der Vorrunde für Südafrika. Dieses mussten sie zwar mit einem 0:2 beenden, doch die Stimmung ist dennoch groß, denn Südafrika ist im Halbfinale. Spanien konnte mit diesem Sieg den 15. hintereinander feiern und dabei auch einen neuen Weltrekord aufstellen. Südafrika hat das Halbfinale bekommen, weil der Konkurrent Irak gegen Neuseeland mit einem 0:0 gespielt hatte. Südafrika bleibt somit Zweiter in der Gruppe A. Am Donnerstag findet das Halbfinale in Johannesburg statt. Hier trifft der WM-Gastgeber entweder auf Brasilien, den Weltmeister Italien oder den Afrikameister Ägypten. Spanien wird schon Mittwoch spielen und in Bloemfontein den zweiten der Gruppe B herausfordern. Beide Spiele werden live im DSF übertragen und starte 20:30 Uhr.

Der Confed Cup geht somit langsam sein Ende zu und die Südafrikaner wissen bereits jetzt schon, dass sie für die Weltmeisterschaft 2010 gerüstet sind. Alle technischen Vorkehrungen sind getroffen und der Bau der Stadien läuft auf Hochtouren. Die deutsche Nationalmannschaft darf sich am Ende des Sommers, beziehungsweise im Herbst wieder auf neue Herausforderungen freuen, denn die Qualifikation für die WM geht weiter. Im Dezember sollen dann die einzelnen Gruppen feststehen. Bisher sieht es sehr gut aus, dass sich Deutschland für die WM qualifizieren kann.

Nordkorea hat sich für WM qualifiziert

Juni 19, 2009 by  
Filed under WM 2010 Qualifikation

Mit Nordkorea hat sich ein weiteres Land für die WM 2010 in Südafrika qualifiziert. Insgesamt haben schon fünf Teams die Qualifikation geschafft und sich somit einen Platz am Kap gesichert.

Die WM Quali wird also immer kompletter. Nordkorea hat ein 0:0 gegen Saudi-Arabien gereicht, um den zweiten Platz in der Gruppe B der Asien-Qualifikation einzunehmen. Saudi-Arabien selbst steht jetzt auf dem dritten Platz und kann immer noch auf eine Qualifikation hoffen. Der Traum ist für die Mannschaft des Irans jedoch schon geplatzt. Sie landete hinter Saudi-Arabien auf dem vierten Rang der Gruppe B. Als nächstes Spiel wird Bahrain antreten und den dritten Platz in der Gruppe A festigen, hinter Australien und Japan. Der Gewinner des Spiels von Saudi-Arabien und Bahrain wird 2010 bei der WM dabei. Aus Europa konnte bisher nur eine Mannschaft das Ticket für die WM lösen. Die Niederlande sind zur WM mit dabei. Außerdem hat sich auch Südafrika ein Ticket gesichert, denn als Gastgeber nimmt man automatisch bei der Weltmeisterschaft teil. Das iranische Spiel wurde auch zu einem politischen Akt. Denn einige der Teammitglieder sind mit einem grünen Band auf den Platz gegangen. Dies stand für den Oppositionsführer. Australien hat sich auch endgültig den Gruppensieg gesichert. In der WM Tabelle sind nun alle schon jetzt qualifizierten Teams aktualisiert.

Spanien zieht beim Confed Cup ins Halbfinale

Juni 18, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Der Europameister Spanien konnte beim Confed Cup bereits als erste Mannschaft in das Halbfinale einziehen. Doch auch der Gasgeber Südafrika hat wieder große Schritte nach vorn gemacht.

Nachdem Spanien bereits einen großartigen Start in Südafrika hinlegen konnte und Neuseeland 5:0 besiegte, konnte die Mannschaft auch 1:0 gegen den Irak siegen. David Villa war es, der in der 54. Minute das goldene Tor geschossen hat und den Asien-Meister somit besiegte. «Ich bin zufrieden. Wir haben unser erstes Ziel erreicht, den Halbfinal-Einzug. Der Irak hat uns das Leben schwer gemacht» sagte Villa nach dem Spiel und ist mit seinen Leistungen voll zufrieden. Die spanische Nationalmannschaft hat mit diesem Spiel nun 14 Erfolge in Serie zu feiern. Dies gelang noch nicht vielen Mannschaften. Die letzten waren Australien von 1996-97, Brasilien im Jahr 1997 und Frankreich in 2003-04. Die Rekorde spornen die Spieler zusätzlich an.

Südafrika nahm seine Chancen jedoch auch wahr und siegte mit einem 2:0 über Neuseeland. Dabei war der Torschütze Bernard Parker der Mann des Geschehens beim Gastgeber. Er schaffte es in der 21. und in der 52. Minute die Tore zu schießen. Südafrika braucht jetzt lediglich ein 0:0 gegen Spanien, um nach dem abschließenden Vorrundenspiel sicher unter den letzten vier zu stehen. Siegt der Irak jedoch gegen Neuseeland, dann könnte der Platz im Halbfinale noch gefährdet sein. Der Trainer der Mannschaft steht sehr stark unter Druck und möchte als Gastgeber sehr gute Spiele abliefern. Die Startformation hat sich schon mehrfach geändert. Die Stimmung in der Arena nimmt jedoch immer mehr zu, denn der König von Bafokeng hat 10.000 Freikarten für Kinder spendiert. Der Gegner Neuseeland war vielleicht noch harmlos, doch das Spiel gegen Spanien könnte schwieriger werden.

Ticketvergabe für Confed-Cup wird geprüft

Juni 17, 2009 by  
Filed under Nachrichten

Der FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte große Kritik bekommen, wegen zu leerer Stadien beim Confed Cup. Jetzt wird die Ticket-vergabe neu geprüft, um möglicherweise neue Wege zu entdecken.

Die Maßnahmen, damit mehr Fans in die Stadien kommen, schließt auch die Vergabe von Freikarten nicht aus. Zudem sollen die Menschen noch mehr ermutigt werden, die Karten zu kaufen. Beim Spiel gegen Spanien und Neuseeland war das Stadion nicht einmal zur Hälfte gefüllt. Daher muss die Organisation FIFA mehr bei den Zuschauern tun. Auch arme Leute sollen die Chance haben, sich die Karten leisten zu können und sich vom Fußball begeistern zu lassen. Bisher waren keine Spiele beim Testlauf für die WM 2010 ausverkauft. Selbst beim Eröffnungsspiel, wo die Nationalmannschaft Südafrikas selber spielte, blieben viele Plätze noch leer. Die durchschnittliche Zuschauerzahl liegt jedoch auf einem guten Niveau. Auch beim Confed Cup 2005 in Deutschland gab es nicht zu viele Besucher.

Dennoch sind Forderungen in Südafrika laut geworden, dass speziell an Kinder und Jugendliche Freikarten abgegeben werden sollen. Gerade in dieser Woche wurde der Kindertag gefeiert. Dabei gedenkt das Land an einen Protest von Schülern, der letztlich den politischen Wandel angetrieben hat. Die FIFA hat zur Forderung der Freikarten noch keine Aussage gemacht. Es werden allerdings alle Maßnahmen in Betracht gezogen und derzeit noch diskutiert. Die günstigen Tickets kosten in Südafrika umgerechnet etwa sieben Euro. Dennoch sind die Tickets insgesamt viel zu teuer, beklagt sich auch die Bevölkerung.

Nächste Seite »