Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Deutschlands Nationaltorhüter

Dezember 31, 2009 by  
Filed under Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Insgesamt werden drei Nationaltorhüter für die WM in Südafrika infrage kommen. Neben Rene Adler und Manuel Neuer von Schalke steht auch der Bremer Tim Wiese zur Auswahl für die WM. Nicht jeder von ihnen wird dabei im Tor stehen können.  Nach dem tragischen Tod von Robert Enke sieht die neue Situation im deutschen Tor so aus, daß ein Youngster das Zepter in die Hand nehmen wird.

adlerRene Adler hat in der letzten Zeit immer wieder bewiesen, dass er die WM-Form schon angenommen hat und sich sehr für den Fußball und für seine Mannschaft einsetzt. Derzeit spielt er bei Bayer Leverkusen, doch es ist auch davon auszugehen, dass er beim ersten WM-Spiel der DFB-Auswahl in Südafrika gegen Australien im Tor stehen wird und die Bälle abhalten muss. Auch Manuel Neuer von FC Schalke 04 würde für diesen Job infrage kommen. Zwar konnte er in der letzten Zeit auch keine überragenden Leistungen auf den Plätzen zeigen, doch neben Wiese und Adler wird er auch mit nach Südafrika reisen. Vorerst wird ihm jedoch nur ein Platz auf der Bank angeboten werden. Wiese liegt im DFB-Team gleichauf mit Neuer. Auch er wird bei der WM in Südafrika dabei sein, doch vorerst wird man ihn nur auf der Bank sehen können. Ob er auch wirklich eingewechselt wird und wer von beiden zuerst auf das Feld gehen wird, muss Löw spontan entscheiden. Er trainiert jedoch alle Drei daraufhin auch für die Deutsche Mannschaft die Bälle zu halten und die Spiele mit zu gewinnen.

WM-Fieber in Kapstadt

Dezember 29, 2009 by  
Filed under Kapstadt

Derzeit herrscht in Kapstadt schon eine Karneval ähnliche Stimmung. Die Touristen Hochburg ist schon seit vielen Monaten in Feierlaune und kann schon vor der eigentlichen WM einiges bieten.

kapMomentan befindet sich die Stadt im Schatten des Tafelberges in weihnachtlicher Stimmung, wobei der Weihnachtsschmuck für Deutsche etwas deplatziert aussehen könnte bei diesen Temperaturen.

Doch der Schmuck der Stadt steht auch im Zeichen der WM, denn überall findet man stilisierte Fußbälle, die schon auf das Ereignis im nächsten Jahr hinweisen. Diese wurden zur Präsentation des neuen Spielballs Jabulani auf dem Weg zur Waterfront aufgestellt.

Auch die Bauarbeiter strengen sich in Kapstadt an, damit das Greenpoint-Stadion noch fertig werden kann. Auch jugendliche Helfer kann man in den FIFA-Shirts an der berühmten Waterfront erleben und bei der Arbeit zusehen. Nicht nur das Cape Town Stadion ist eine WM-Baustelle in der Stadt, auch der Verkehr und die Sicherheit müssen entsprechend vorbereitet werden und die Helfer müssen jetzt schon eingewiesen werden. Das kann noch bis Ende April andauern. Südafrika ist jedoch bereit für die WM. Jetzt sollen noch Unterkünfte und Transport gewährleistet werden. Immer mehr verwandelt sich diese Stadt bereits in eine WM-Stadt und wird schon den jetzigen Touristen Lust auf den nächsten Sommer machen.

Löw bleibt bis 2012

Dezember 28, 2009 by  
Filed under Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Bundestrainer Joachim Löw wird noch bis zum Jahr 2012 die Nationalelf trainieren. Dabei wurde der Vertrag mit dem DFB besiegelt. Auch der Manager Oliver Bierhoff darf weiterhin im Trainerstab bleiben.

In der letzten Woche trafen sich Joachim Löw und DFB-Präsident Theo Zwanziger zu einer neuen Einigung. Allerdings stand nie zur Frage, ob der Platz des Bundestrainers gewechselt werden sollte. Zwanziger wollte weiterhin mit Löw zusammenarbeiten und besiegelte somit den Vertrag bis zum Jahr 2012. Er ist froh, dass die Vertragsverlängerung geklappt hat und sich vor allem im WM-Jahr 2010 nichts weiter ändert. Weitere Details des neuen Vertrages wird es jedoch erst im Januar geben. Dabei wird auch die Zuständigkeit für die U21-Nationalspieler mit angesprochen werden. Löw konnte das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann übernehmen und die Mannschaft bei der EM 2008 auf den zweiten Platz führen. Auch die Qualifikation für Südafrika hat funktioniert. Weiterhin hat er für die WM noch große Pläne. Das Ziel ist nicht nur die Gruppenphase zu überstehen, sondern weit nach vorn zu kommen. Der neue Vertrag für Löw gilt dennoch unabhängig davon, wie bei der WM abgeschnitten wird. Generell ist der DFB mit der Arbeit des Trainers zufrieden. Sein Verdienst bei 45 Länderspielen sind 31 Siege, acht Unentschieden und nur sechs Niederlagen.

Auch mit der Leistung des Teammanagers Oliver Bierhoff ist der DFB zufrieden. Allerdings müssen auch hier noch die Details geklärt werden. Löw hatte allerdings auch die Bedingung gestellt, dass der gesamte Stab mit Kotrainer Hansi Flick, Torwarttrainer Andreas Köpke, Chefscout Urs Siegenthaler und Bierhoff bestehen bleibt.

Nationalelf trainiert in Südtirol

Dezember 28, 2009 by  
Filed under Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Das WM-Trainingslager absolviert die deutsche Nationalmannschaft abschließend in Südtirol. Dies ist jetzt bekanntgeworden. Damit stehen die Zeichen bereits gut, denn auch im Jahr 1990 traf sich die Mannschaft dort und holte später den WM-Titel.

dfbAlle abschließenden Vorbereitungen zur WM sollen hier im Trainingslager in Südtirol stattfinden. Somit können sie sich ideal auf die Endrunde einspielen. Der DFB hat bereits das Domizil am Kalterer See bei Bozen gebucht. Auch hier hatte die Nationalelf 1990 übernachtet. Zwar glauben weder Trainer noch Spieler an dessen Wirkung, doch die Mannschaft soll die nötige Ruhe und vor allem auch Kraft finden, um möglicherweise im nächsten Jahr den WM Titel nach Hause holen zu können. Das Lager beginnt ab Mitte Mai und soll bis zum vierten Juni anhalten. Das erste WM-Gruppenspiel in der Gruppe D findet dann am 13. Juni in Durban gegen Australien statt. Bis dahin soll die Mannschaft gut trainiert sein und vor allem auch einiges über ihre Gegner gelernt haben. So kann die WM starten und hoffentlich auch positiv für die deutsche Mannschaft verlaufen. Ein Trainingslager in Deutschland wird von der südafrikanischen Mannschaft im nächsten Jahr durchgeführt. Auch diese wollen sich gut vorbereiten und wenigstens die Vorrunde schaffen. Der Präsident Zuma träumt jedoch immer noch von einem WM-Titel, der im eigenen Land geholt wurde. Für Südafrika ist diese WM generell schon eine Premiere, denn es handelt sich um die erste Fußball-WM auf dem afrikanischen Kontinent. Dies ist für viele schon Sieg genug.

Weihnachtsurlaub in Kapstadt

Dezember 28, 2009 by  
Filed under Kapstadt, Reisetipps, Urlaub

Die meisten Deutschen können anscheinend das halbe Jahr bis zur Fußball-WM nicht mehr abwarten. Laut den neuesten Berichten zufolge ist das meistgebuchte Mietwagen- und Reiseziel für die kommenden Weihnachtsferien Kapstadt.

Kapstadt

Wer seinen Urlaub beispielsweise in Spanien verbringen möchte, für den ist es besser, lieber sofort zu buchen. Besonders auf den Inseln können die Mietwagen nicht nur sehr teuer sein, sondern können auch sehr knapp sein, denn sehr viele Menschen wollen über Weihnachten verreisen und benötigen im Reiseziel einen Mietwagen. Mallorca ist nach Kapstadt das zweit beliebteste Reiseziel für die Weihnachtszeit 2009. Die Urlauber können Pech haben und entweder ein sehr teures Auto, oder gar kein Auto mehr zu bekommen. Dies gilt im Übrigen auch für Teneriffa und einige Ziele auf dem Festland wie Malaga. Die Menschen verreisen gern in warme Länder, wenn es bei uns sehr kalt wird. Vor allem auch in den Süden der USA zieht es viele Touristen. Miami ist auf Platz drei der beliebtesten Urlaubsziele.

Für die WM 2010 ist zu beachten, dass man auch hier rechtzeitig den Mietwagen vorher bucht. In dieser Zeit kann es zu einem Transportproblem innerhalb der Stadt und im ganzen Gebiet der WM kommen. Daher ist es besser, sich schon vorher über Transportmöglichkeiten zu erkundigen. Mit einem Mietwagen ist man nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen.

Über 500.000 Anfragen für WM-Tickets

Dezember 28, 2009 by  
Filed under Fussball WM 2010

Die dritte WM Ticket Verkaufsphase hatte Anfang Dezember begonnen. Bisher konnten schon über 500.000 Anfragen auf die begehrten WM Tickets registriert werden. Da stört selbst die Entfernung nach Südafrika die meisten Fans nicht.

soccerNatürlich gingen die meisten Kartenanfragen aus dem WM-Gastgeberland Südafrika ein. Hier konnten 386.300 Wünsche gestellt werden. Bei den auswärtigen Ländern liegen die USA weit vorn. Hier sind 22.942 Bestellungen beim Weltverband eingegangen bisher. Aus Deutschland haben sich 7697 Fans registriert, um noch Karten für die WM in Südafrika zu bekommen. Die dritte Verkaufsphase soll noch bis zum 22. Januar anhalten. Dabei kommen eine Million karten für die WM zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli 2010 auf den Markt. Die Tickets sind dabei für alle 64 WM Spiele zu bestellen. Bei den ersten drei Gruppenspielen der deutschen Nationalmannschaft sind jedoch zwölf Prozent aller Eintrittskarten in jedem Spiel für die deutschen Fans reserviert. Dies ist jedoch nicht nur bei Deutschland so, sondern bei jeder beteiligten Mannschaft in den jeweiligen Spielen. Die Tickets kann man nur über die Internetseite des Weltverbandes FIFA bestellen. Die günstigsten Karten liegen hier bei 13 Euro. Diese darf jedoch nur von den Südafrikanern bezogen werden. Bis zu 105 Euro sind die Tickets für die Vorrunde zu haben. Die Preise steigern sich jedoch bis hin zum Finale. Hier kann ein Ticket in einer guten Kategorie auch schnell 600 Euro kosten. Schon in den ersten beiden Verkaufsphasen hat der Verband FIFA etwa 90 Prozent des Gesamtvolumens an Karten verkauft. Die letzten Prozente stehen jetzt im Dezember und Januar zur Verfügung.

Börsenkrise durch Dubai

Dezember 16, 2009 by  
Filed under Wirtschaft

Die Probleme der Dubai-Krise belasten auch Südafrika enorm. Somit ist die Börse in Johannesburg in finanzielle Turbulenzen geraten und muss dem gewissen Druck standhalten. Grund dafür ist, dass einige südafrikanische Unternehmen auch im Emirat aktiv sind. Sogar die größte Baufirma des Landes ist von der Börsenkrise betroffen.

dubaiDer Johannesburg Stock Exchange, auch kurz JSE genannt, kann nur noch vom relativ hohen Goldpreis gestützt werden. Letzte Woche hatte dieser kurzzeitig auch die Marke von 1200 Dollar pro Unze überschritten, wobei er mittlerweile wieder fast 100 Dollar zurückgegangen ist. Momentan bewegt er sich unter 1140 Dollar pro Unze. Dennoch befindet sich der Goldpreis schon seit mehreren Wochen auf diesem Höhenflug. Im November konnte das Edelmetall schon alleine 15 Prozent an Wert zulegen. Allerdings haben die südafrikanischen großen Goldförderer die Anglogold, Ashanti oder Gold Fields nicht von den Preisen profitieren können, da sich die Währung Rand immer noch sehr gut hält und stark geworden ist. Die Abbaukosten am Kap fallen in Rand an, doch auf dem Weltmarkt wird der Goldpreis nur in Dollar gehandelt. Auch die Diamantförderer befinden sich in Südafrika derzeit unter Druck durch die Börsenkrise in Dubai. Für das gesamte Jahr in Südafrika wird ein Rückgang der Wirtschaftsleistung von zwei Prozent etwa erwartet. Allerdings ist gleichzeitig auch die Inflation gefallen und bewegt sich bald wieder in einem Rahmen, der von der Regierung für angenehm befunden wird.

WM 2010 bekommt keine Torrichter

Dezember 11, 2009 by  
Filed under WM-Endrunde

Aufgrund einer Entscheidung des Weltverbandes FIFA wird bei der WM 2010 in Südafrika auf zwei zusätzliche Torrichter verzichtet. Dies wurde nach der außerordentlichen Sitzung des Exekutivkomitees des Verbandes in Kapstadt bekanntgegeben.

torrichter

Direkt vor der Gruppenauslosung am letzten Freitag wurden vorher noch andere Entscheidungen getroffen, vor allem bezüglich der Torrichter. Die komplette Überwachung der Spiele zur WM wird dann von dem Schiedsrichter, zwei Schiedsrichter-Assistenten an den Linien und einem vierten Offiziellen durchgeführt. In der Saison der Gruppenphase hatte die europäische Fußball-Union noch zwei zusätzliche Schiedsrichter-Assistenten mit getestet. Dieser Testlauf wird auch in den K.O.-Spielen der Europa League fortgesetzt. Für die WM sind diese jedoch nicht geplant. Weiterhin wird von der FIFA eine Task Force eingesetzt. Hierbei geht es um den Einsatz von neuen Technologie, wie zum Beispiel ein Video-Beweis und um das Thema der Torrichter. Dabei könnten auch zusätzlich noch Play-OFF-Spiele während der WM stattfinden. Blatter ist zuversichtlich, dass es zur WM wesentlich weniger Fehler im Fußball geben soll, als bisher. Die jüngsten Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern haben dem Komitee die Augen öffnen können.

Miss-World Kandidatinnen in Johannesburg

Dezember 10, 2009 by  
Filed under Johannesburg

Auch Frauen können sich sehr für Fußball interessieren. Das haben jetzt die 112 Kandidaturen der Miss World Wahl bewiesen. Sie haben sich das komplett neue Stadion für die WM in Johannesburg angesehen. Auch sie wissen, was ein fairer aber harter Wettkampf bedeutet und dass man sich anstrengen muss.

FBL-WC2010-SAFRICA-MISS-WORLDDaher können sie auch mit den Mannschaften für die Fußball WM 2010 mitfiebern. Die kompletten Schönheiten aus der ganzen Welt versuchten sich auch selbst mit dem Ball auf dem Rasen, doch viel Talent konnten sie mit dem Fußball nicht beweisen. Miss Nigeria zeigte jedoch ganz stolz ihre Freude darüber, dass ihr Land auch bei der WM dabei sein wird. Miss Mexiko war ebenso stolz auf ihr Land und sieht die Spieler schon als mögliche Gewinner im Finale stehen. Alice Taticci aus Italien verkündete stolz: „Wir sind Weltmeister und ich glaube, dass wir den Pokal nächstes Jahr wieder mit nach Hause nehmen.“ Am Samstag geht es für die Mädchen um alles, denn hier wird wieder die Krone für die neue Miss World vergeben. Die 112 Kandidatinnen sind jetzt schon gespannt.

Sepp Blatter eröffnet Fußballmesse „Soccerex“

Dezember 10, 2009 by  
Filed under Fussball WM 2010

In 191 Tagen findet die Fußball Weltmeisterschaft der Männer in Südafrika statt. Das Turnier wird von der FIFA getragen. Vor kurzem wurde in Johannesburg die Fußballmesse „Soccerex“ eröffnet, auf der der FIFA-Präsident Sepp Blatter eine Eröffnungsrede hielt.

blatterDer Verbands-Präsident äußerte sich in seiner Rede zu den aktuellen Ereignissen, mit denen sich derzeit die Fußballwelt beschäftigt. Dies sind zum Beispiel Themen wie Fairness im Spielbetrieb oder der europäische Wettskandal. In seiner Rede thematisierte Sepp Blatter die umstrittene Qualifikation Frankreichs zum Turnier in Südafrika und die Entscheidung der FIFA. Frankreich hatte in der Qualifikation gegen Irland gewonnen, wobei Frankreich durch ein irreguläres Handtor von Thierry Henry noch den Einzug in die Endrunde schaffte. Trotz eines eindeutigen Videobeweises und dem Einspruch der Iren stimmte die FIFA der Qualifikation Frankreichs für Südafrika zu und lehnte ein Wiederholungsspiel ab. Auch der Torschütze Henry beleibt unbestraft.
In seiner Rede deutete der Verbandspräsident nun an, dass Änderungen im Qualifikationsverfahren angedacht sind und während der Spiele mehr Schiedsrichter eingesetzt werden sollen, um verschiedene Spielsituationen noch besser betrachten zu können.
Auch zu den Wettvorwürfen äußerte sich Blatter kurz. Er konnte jedoch auch nur die gängigen Aussagen treffen, dass sich auch im Fußballgeschäft schwarze Schafe befinden, die es gilt, so gut wie möglich in ihren Handlungen einzuschränken. Eigentlich hätte der FIFA-Präsident gern über das Engagement der FIFA in der entwicklungspolitischen Richtung referiert, wie zum Beispiel die Förderung von afrikanischen Fußballtalenten. Ebenfalls auf der eigentlichen Themenliste von Blatter standen die Bemühungen der FIFA die WM nach Südafrika zu holen, um das Land in seiner Einstellung zum Frieden zu beeinflussen. Diese Themen wurden jedoch nur kurz angesprochen. Im Rahmen der Fußballmesse „Soccerex“ wird am 4. Dezember die Gruppenauslosung für die kommende Weltmeisterschaft ausgelost.

Nächste Seite »