Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Auf Safari in Südafrika

Februar 27, 2012 by  
Filed under Nationalparks

Südafrika ist ein Paradies für Urlauber, denn hier warten nicht nur quirlige und moderne Städte und viel Kultur wie Theater, Opern, Clubs und Diskotheken, es wartet auch die unberührte Natur und das bedeutet wilde Tiere in absolut freier Wildbahn in den südafikanischen Nationalparks. Wer also einmal im Leben Südafrika besucht, der darf sich eine der klassischen Safaris Südafrika nicht entgehen lassen.

Rund um Kapstadt befinden sich gleich zwei tolle und weitläufige Nationalparks in denen die Tiere geschützt vor Wilderern Leben können und zwar den Krüger Nationalpark und den Addo Park. Besucher müssen sich vorab zur Safari anmelden und können sich dann entscheiden, ob sie Tagestouren buchen und sich im Jeep durch die Wildnis fahren lassen zu den Stellen, in denen sich Giraffen, Elefanten und viele weitere Tierarten zum Trinken und Entspannen treffen oder ob es gleich eine mehrtägige Tour wird. Geschlafen wird in diesem Fall entweder in Zelten unter dem freien Sternenhimmel oder ganz schick in Lodges oder Baumhäusern mitten im Nirgendwo.

südafrika Safari

Südafrika erleben heißt auch, Tiere zu erleben aber bitte nur mit einem kundigen Begleiter. Der Busch ist kein Zoo und dort leben auch gefährliche Tiere wie Löwen, Tiger und Nashörner. Fühlen die sich gestört oder wittern ein potenzielles Opfer, ist es schnell vorbei mit der Beschaulichkeit und sie können angreifen. Deshalb gehört zur Safari dazu auch immer ein Guide, der einem nicht nur die schönsten Plätze im Busch zeigt und auf Englisch viel Wissenswertes zur Natur und den Tieren preisgeben kann, er schützt einen auch als unerfahrener Besucher und hilft, die Tiere und ihr Verhalten besser zu verstehen. Entsprechende Touren für einen oder mehrere Tage können bereits vorab bei der Buchung der Reise im Reisebüro oder via Internet gebucht werden. Es besteht aber auch bei kurzfristigen Entschlüssen jederzeit vor Ort zum Beispiel in den Touristenbüros in Kapstadt oder den Hotels die Möglichkeit, eine Safari zu buchen.

Safari

Südafrika: Nashorn, Seelöwe, Löwe

Februar 15, 2012 by  
Filed under Nachrichten

Südafrika ist vor allem für die schöne Tierwelt und die Nationalparks bekannt. Das Wissen Millionen Urlauber jedes Jahr, die Erkundung des Landes und der Tierwelt sind die Hauptgründe für einen Urlaub in Südafrika. Doch nicht immer sind es schöne Nachrichten aus der Welt der wilden Tiere. Hier drei Nachrichten, die uns in den letzten Tagen erreicht haben.

Wilderer töten 54 Nashörner in Südafrika

Die Behörden der Nationalparks haben bekannt gegeben, dass letztes Jahr 448 Nashörner von Wilderern getötet wurden, nachdem es 2010 nur 333 waren. Die Wilderer sind vor allem auf die Hörner der Tiere aus, denn diese sind genauso wie Elfenbein in Südostasien und China sehr gefragt. Die Polizei nahm nun fünf mutmaßliche Wilddiebe fest, nachdem sich diese eine Schießerei mit Polizisten geliefert hatten. Sie hatten im Gepäck 54 Nashörner.

nashorn

Löwe tötet Wärter in Johannesburg

Eine Löwen hat im Zoo von Johannesburg ihren Wärter angefallen und getötet. Der 63 jährige Tierwärter war gerade dabei den Käfig zu reinigen und das Tier zu füttern. Nach dem der Mann 1970 für den Zoo arbeitete, munkelt man nun, dass er leichtsinnig gegenüber dem Tier geworden wäre. Im Krankenhaus konnte nur noch der Tod des Menschen festgestellt werden.

Shakira von Seelöwen angegriffen

Pop Ikone Shakira, die unter anderem den WM 2010 Hit sagen, wurde bei ihrem Südafrika Urlaub von einem Seelöwen angegriffen. Zusammen in einer Gruppe von Touristen hatten sie sich einigen Seelöwen und Seehunden angenähert. Dabei kam sie den Tieren so nahe, dass der Herdenführer laute beurlaubte ausgestoßen hatte und sie versuchte zu beißen. Angeblich hätte der Seelöwe in Handy für einen Fisch gehalten, da dieses die Sonne reflektierte.