Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

36 Tote in Goldmine

Juni 2, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

In einer stillgelegten Goldmine im Nordosten von Südafrika hatte es gestern einen Brand gegeben. Dabei sind insgesamt 36 Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt gerade den genauen Vorgang und warum die Männer in der Mine waren.

Bisher vermuten die Ermittler, dass die Opfer illegal in der Mine gearbeitet haben. Daraufhin ist das Feuer ausgebrochen aus bisher noch ungeklärtem Grund. Die Betreibergesellschaft hat sich nicht weiter dazu geäußert. Der Teil der Anlage, in dem sich das Unglück ereignete, ist bereits stillgelegt. Jetzt arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit der Polizei und der Staatsanwaltschaft zusammen, um die gefährlichen Grabungen zu unterbinden und die Ursache des Brandes zu klären. Bis sind in der vergangenen Woche schon 300 Menschen festgenommen wurden, die diese Grabungen verantworten zu haben. Die Leichen werden heute geborgen und zu den Familien überführt. Dennoch ist es schwer, die Arbeiter zu identifizieren. Teilweise muss noch auf einen zahnärztlichen Befund gewartet werden. Die Goldproduktion ist in Südafrika ein großer Teil der Wirtschaft und deshalb besonders wichtig. Immer wieder gibt es illegale Arbeiter, die zu miesen Umständen in der Mine arbeiten müssen.