Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Bild Pressestimmen vor Deutschland – Argentinien

Juli 3, 2010
Abgelegt unter Fussball WM 2010

bildzeitung

Schon direkt nachdem es feststand, dass es im WM Viertelfinale zum Topspiel Deutschland gegen Argentinien kommen wird, witterte die Pressemeute: „Nun gibt es die Revanche für Deutschland – Argentinien 2006„. Kurz darauf meldete sich Maradona zu Wort, er werde Deutschland nach Hause schießen! Danach reagierte unsere Schweini damit, dass Argentinien nicht verlieren kann und kein faires Spiel spielen wird.

Wie bei den Pressestimmen Deutschland gegen England wollen wir hier nun auch die Presse vor dem Viertelfinalspiel Deutschland gegen Argentinien beleuchten. Fangen wir zuerst mit der deutschen Presse an:

bildzeitung

In der Bildzeitung hieß es zuerst „Maradona – wir schicken dich nach Hause!“, nun heißt es „So kriegen wir Argentinien klein!“. Weiter heisst es: „Vorsicht, Jogi: Diegos Elf ist die offensivstärkste WM-Truppe (Stand nach allen Achtelfinals). 76 Torschüsse, 10 Treffer – beides Top-Wert!“

Doch viel interessanter ist es, was denn die argentinische Presse schreibt:

Durch Schweinsteigers Reden und Lahms Äußerung („Die Südamerikaner sind nun mal sehr temperamentvoll und können schlecht verlieren. Mal sehen, wie sie am Samstag reagieren, wenn sie wieder als Verlierer den Platz verlassen.“) wächst nun die „Wut“ auf die deutsche Elf und der Wunsch auf Revanche für das verlorene Elfmeterschießen bei der WM 2006.

Dort überschlagen sich die Reaktionen in dem größen Fussballblog, es heisst z.B. „Also, besser Lahm hält einfach die Klappe“!

Allerdings haben die Argentinier vor Deutschlands neuen Stars Özil und Müller sehr viel Respekt und sehen dort die Chancen für die Deutschen.

In den einschlägigen Fussballblogs wurden vor allem Messis Erkältung, Özils Trainingspause, Maradonas Strategie, Lahms und Schweinsteigers Kommentare diskutiert.