Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Börse mit Blick auf Südafrika

März 14, 2010
Abgelegt unter Nachrichten

Jede Fußballweltmeisterschaft ist nicht spurlos an der Börse vorbeigegangen. Auch jetzt wird die Begegnung in Südafrika wieder zu einem sehr großen Thema. Dabei suchen vor allem Privatanleger und auch Investmentprofis Möglichkeiten, um hier natürlich zu profitieren.

Ein besonders klassisches WM-Papier ist die Adidas-Aktie. Auch in diesem Jahr will das Unternehmen die WM nutzen, um den Geschäftsprozess zu kurieren und die Zahlen wieder in den schwarzen Bereich zu bringen. Adidas gehört bei jeder WM zu den Hauptsponsoren. Allerdings wird der Bereich Fußball von Experten bei Adidas nicht mehr für existenziell angesehen, denn lediglich 15 Prozent der Einkünfte sollen über diese Sportart laufen. Dennoch wird das Großereignis im Sommer auch an der Börse seine Spuren hinterlassen. Vor allem auch der Blick auf das Gastgeberland Südafrika könnte interessant sein. Auch ökonomische Effekte sind durch die Weltmeisterschaft zu erwarten. Vorerst ist viel in die Infrastruktur und in andere Bereiche investiert wurden. Nach der WM kann man davon ausgehen, dass sich Südafrika auch wirtschaftlich enorm erholt haben wird. Auch in Deutschland vor vier Jahren konnte man diese Entwicklung genau erkennen. Bei Südafrika dürfte der Effekt jedoch größer ausfallen, da hier enorme Investitionen getätigt wurden.

Vor allem das Deutschland Trikot sowie der Spielball zur WM 2010 sollen die Umsätze ankurbeln. Ebenso wird die Wirtschaft begünstigt werden, wenn man sich die Ausgaben der Fußballfans in dem Land ansieht. Somit hat die WM ein enormes Wachstumspotential, welches sich natürlich auch an der Börse auswirken wird. Manche Experten gehen hier sogar von einer kompletten Welle aus, die über Afrika ziehen wird. Auch die Nachbarländer können profitieren. Die WM in Südafrika ist dabei auch die erste Fußball-Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden.