Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Börsenkrise durch Dubai

Dezember 16, 2009
Abgelegt unter Wirtschaft

Die Probleme der Dubai-Krise belasten auch Südafrika enorm. Somit ist die Börse in Johannesburg in finanzielle Turbulenzen geraten und muss dem gewissen Druck standhalten. Grund dafür ist, dass einige südafrikanische Unternehmen auch im Emirat aktiv sind. Sogar die größte Baufirma des Landes ist von der Börsenkrise betroffen.

dubaiDer Johannesburg Stock Exchange, auch kurz JSE genannt, kann nur noch vom relativ hohen Goldpreis gestützt werden. Letzte Woche hatte dieser kurzzeitig auch die Marke von 1200 Dollar pro Unze überschritten, wobei er mittlerweile wieder fast 100 Dollar zurückgegangen ist. Momentan bewegt er sich unter 1140 Dollar pro Unze. Dennoch befindet sich der Goldpreis schon seit mehreren Wochen auf diesem Höhenflug. Im November konnte das Edelmetall schon alleine 15 Prozent an Wert zulegen. Allerdings haben die südafrikanischen großen Goldförderer die Anglogold, Ashanti oder Gold Fields nicht von den Preisen profitieren können, da sich die Währung Rand immer noch sehr gut hält und stark geworden ist. Die Abbaukosten am Kap fallen in Rand an, doch auf dem Weltmarkt wird der Goldpreis nur in Dollar gehandelt. Auch die Diamantförderer befinden sich in Südafrika derzeit unter Druck durch die Börsenkrise in Dubai. Für das gesamte Jahr in Südafrika wird ein Rückgang der Wirtschaftsleistung von zwei Prozent etwa erwartet. Allerdings ist gleichzeitig auch die Inflation gefallen und bewegt sich bald wieder in einem Rahmen, der von der Regierung für angenehm befunden wird.