Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Bundesliga & Ballack?

Juni 10, 2010
Abgelegt unter Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Gestern teilte unser Kapitän Michael Ballack mit, dass er den englischen Erstligclub FC Chelsea defintiv nach nun vier Jahren verlassen werde. Man munkelt, dass sein Vertrag nach der derzeitigen Verletzung nicht verlängert wurde. Als äußerst rätselhaft und skrupellos beschrieben englische Zeitungen die Trennung.

Nun hat Ballack genügend Zeit sich nach einem neuen Verein umzuschauen. Als erster Kandidat hat sich sein Ex-Club Bayer Leverkusen gemeldet. Sportdirektor Rudi Völler meine, wenn solch ein hochkarätiger Spieler wie Michael Ballack greifbar wäre, müsse man sich natürlich Gedanken machen.

Doch weiterhin erklärte Rudi Völler: „Normalerweise ist ein Spieler wie der Michael nicht unsere Kragenweite. Ein Transfer würde sowieso nur gehen, wenn der Spieler vom Gehalt her Abstriche machen würde“. Auch Schalke 04, der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV sollen an Ballack interessiert sein. Lediglich Werder Bremen sagte eindeutig „nein“. Die besten Chancen vom finanziellen her hätte wohl Wolfsburg mit Sponor VW.

An Aufhören denkt Michael Ballack nicht, denn er wolle mindestens noch die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine spielen. Nach drei Europa- und zwei Weltmeisterschaften weiß er, wie spannend und herausfordernd solche Turniere für Fußballer sind. Jogi Löw meinte dazu: „Ich bin sicher, dass Michael noch zwei, drei Jahre auf hohem Niveau spielen wird. Er hat sicher viele Möglichkeiten!“.

Russen-Milliardär Abramowitsch solle anscheined interveniert haben und eine Verlängerung von Ballack verhindert haben. Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti wollte ihn behalten.

Sind wir nun gespannt, wo Michael Ballack nächstes Jahr kicken wird. In der Zwischenzeit wird er für die englischen Times die WM 2010 kommentieren.