Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Bundestrainer Löws Spielersorgen

April 16, 2010
Abgelegt unter Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Aktuell befindet sich Bundestrainer Joachim Löw auf einer Klausurtagung mit anderen Fußballexperten im Schwarzwald. Hier wird über einige Personalfragen in der Nationalmannschaft diskutiert, wobei Löw vor große Probleme gestellt wird. Erstmals scheint der Bundestrainer verunsichert zu sein, wobei er nach außen hin immer fest von seinem Kader überzeugt wirkt.

Noch macht sich Löw nach eigenen Aussagen keine Sorgen, doch die Lage scheint sehr ernst zu sein. Zwei Monate vor Beginn der WM lassen die Leistungen der Spieler nach und Löw ist gänzlich verunsichert, wer es in den Kader für Südafrika schafft oder nicht. Außerdem gibt es keine Gelegenheiten mehr, sein Team ausgiebig für die Weltmeisterschaft zu testen, denn die Bundesliga und andere Spiele sorgen dafür, dass immer wieder Nationalspieler ausfallen. In der Klausurtagung soll unter anderem zur Sprache kommen, ob Torwart Rene Adler weiterhin die Nummer eins bleibt. Außerdem sucht Löw derzeit noch einen Mann neben Per Mertesacker, wobei er noch nicht die richtige Besetzung gefunden hat. Die Größen der letzten WM wie Klose, Podolski oder Ballack haben derzeit eine schwache Saison hinter sich und scheinen für die WM nicht gut genug vorbereitet zu sein. Das schlechte Spiel der anderen hat die Kuranyi-Frage überhaupt erst in den Raum gestellt.

Um nicht stur zu gelten und den Posten als Bundestrainer halten zu können, muss Löw zwangsläufig auch Kuranyi nominieren, da er in der letzten Saison eine derart gute Leistung zeigte. Löw war sich seiner Sache bisher immer sicher und hat auch den entsprechenden Rückhalt in den Fans bekommen. Jetzt scheint er nicht mehr so standhaft. Für die WM 2010 könnte sich der Kader aus den 23 Spielern völlig verändern, sodass die wenigsten von ihnen wirkliche WM-Erfahrung haben. Das Auswahlverfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen und könnte noch spannend werden.