Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Die DFL bereist die Welt

Mai 3, 2010
Abgelegt unter Nachrichten

Mit der amerikanischen Major League Soccer und der indischen All Indian Football Federation arbeitet die Deutsche Fußball Liga DFL schon eine ganze Weile zusammen. Das Zusammenwirken mit den beiden Fußball-Ligen ist Teil der Auslandsstrategie der DFL und stellte nur den Anfang dar.

Jetzt soll es auch zu einer Kooperation mit der Premier Soccer League des WM-Gastgebers Südafrikas kommen. DFL-Geschäftsführer Tom Bender erläutert die Gründe für die internationalen Kontakte: „Fußball ist mittlerweile eine weltweite Angelegenheit.“ Gemeint sind die Fans und deren weltweite Begeisterung, aber auch die wirtschaftliche und die technologische Seite. Zudem gehe es um den gegenseitigen Austausch von Know-How. So gesehen sei es nur die logische Konsequenz, mit anderen Ländern zusammenzuarbeiten, so Bender weiter. Er sei davon überzeugt, mit der Premier Soccer League „den richtigen Partner“ auf dem afrikanischen Kontinent gefunden zu haben. Konkret bedeutet die Zusammenarbeit der beiden Ligen Hilfe bei der Lizenzierung, der Vermarktung und der Organisation.

Die globale Betrachtung des Fußballs hält Bender für wichtig, strategische Partnerschaften mit anderen Ligen daher nur für folgerichtig. Der Schwerpunkt der Kooperation soll in ganz praktischen Bereichen liegen. Diese umfassen neben dem allgemeinen Spielbetrieb auch die Kommunikation oder das ganze Gebiet der Organisation. Aber auch auf dem sozialen und humanitären Sektor soll es von der DFL Unterstützung geben. Die Bundesliga-Stiftung ist mit einem Aufklärungsprojekt zum Thema AIDS in Südafrika unterwegs. Was jedoch ausdrücklich ausgeschlossen wird, ist die wirtschaftliche Unterstützung der Premier Soccer League. Diese sei nicht vorgesehen.