Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Die Probleme der Deutschen Nationalmannschaft

Mai 24, 2010
Abgelegt unter Deutsche Fussball Nationalmannschaft

jogi-löw

Die erste Woche Vorbereitung auf Sizilien ist vorbei. Die Probleme des deutschen Nationaltrainers Jogi Löw sind aber nicht weniger geworden. Keine klare Nummer 1 im Tor, kein Kapitän und kein Ballack. Viele ungelöste Fragen lassen Jogi Löw schlecht schlafen. Entweder es geschieht der Untergang der Titanic oder man schaffe ein neues Wunder von Bern. Das sollen die Worte von Jogi Löw nach dem Ausfall von Michael Ballack gewesen sein.

Menschliche und sportliche Rückschläge

Der schlimme Selbstmord von Robert Enke läutete die Negativ-Serie der Nationalmannschaft ein. Schlechte Spiele folgten, Ausfälle von Michael Ballack, Simon Rolfes, Thomas Hitzlsperger und Rene Adler.

Nun fehlt vor allem die Basis im so wichtigen Mittelfeld. Ebenso muß ein Kapitän gefunden werden. Hier würden die Bayern-Spieler Lahm, Schweinsteiger und Klose in Frage kommen. Für letzteren sprechen mehrere Fakten: am meisten Länderspiele, er sitzt im Mannschaftsrat und hierarchisch kann man ihn auch ganz oben ansehen. Die jungen Spieler blicken auf zu ihm. Doch ist er Typ dazu? Ich bezweifele es.

Bayernspieler

Desweilen hofft Jogi Löw, dass alle sieben Bayernspieler beim Finale der Champions League verletzungsfrei bleiben und nach Südafrika mitfahren können.

Das Mittelfeld

Bastian Schweinsteiger wird vermutlich die Rolle im zentralen Mittelfeld übernehmen. Die Position des 2.Sechsers wird wohl dem Stuttgarter Sami Khedira zufallen.

Drei müssen zu Hause bleiben

Vom vorläufigem 26köpfigem Kader müssen drei zu Hause bleiben. Am 1.Juni muß der FIFA gemeldet werden, wer mit nach Südafrika kommt. Die drei Bayernspieler Lahm, Schweinsteiger, Klose sowie Abwehrchef Per Mertesacker können ihre Koffer packen.

Die Abwehr steht ebenfalls noch nicht, denn neben Lahm und Mertesacker fehlen noch 2 in der Kette. Serdar Tasci, Heiko Westermann, Arne Friedrich, Dennis Aogo, Holger Badstuber und Marcell Jansen machen sich alle Hoffnungen.

Im Mittelfeld könnte noch der Hamburger Trochowski zittern, während wohl alle sechs Stürmer mitfahren.

Letzte Chance

Die zwei letzten Länderspielen vor der WM finden in Budapest gegen Ungarn (29. Mai) und gegen Bosnien-Herzegowina in Frankfurt/Main (3. Juni) statt. Spätestens hier sollte der Jogi nun endlich ein Team finden und nicht noch weitere größere Teste unternehmen. Irgendwann muß sich das Team ja auch mal einspielen.