Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Erster Stadion-Neubau vollendet

Juni 10, 2009
Abgelegt unter Fussball WM 2010

Es ist noch etwa ein Jahr, bis die Weltmeisterschaft in Südafrika seine Pforten öffnet. Die Vorbereitungen in dem Land laufen auf Hochtouren und der erste Stadion-Neubau wurde fertiggestellt.

nelson-mandela-bay-stadion

Insgesamt werden sechs neue Stadien in Südafrika neu errichtet. In Port Elizabeth wurde jetzt das Nelson Mandela Bay Stadion offiziell eingeweiht und für den Fußball freigegeben. Insgesamt hat das Stadion Platz für 46.000 Zuschauer und soll auch Austragungsort der acht WM-Parteien werden. Außerdem wird ein Viertelfinale und das Spiel um Platz drei in diesem Stadion durchgeführt. Die Planungen laufen in Südafrika bereits auf Hochtouren. Die Spiele für den Confederations Cup müssen jedoch in ein anderes Stadion verlegt werden. Das Organisationskomitee hatte befürchtet, der Bau könnte nicht rechtzeitig fertig werden. Deshalb wurden die Spiele vom 14. bis zum 28. Juni verlegt. Die Baumaßnahmen gingen jedoch noch schneller voran, als man dachte.

Andere Bauarbeiten sind jedoch wieder blockiert, denn hier drohen die Arbeiter mit einem Streik. Dabei geht es um Löhne und Tarife, berichteten jetzt die südafrikanischen Medien. Die Bauarbeiter fordern von ihrem Arbeitgeber, der südafrikanischen „Federation of Civil Engineering Contractors“, eine Gehaltserhöhung von 15 Prozent. Der Arbeitgeber will jedoch nur mit einer Erhöhung von sieben Prozent mitgehen. Die Bauarbeiter-Gewerkschaft „nationale Union of Mineworkers“ kündigte deshalb einen Streik an. Das Niederlegen der Bauarbeiten ist kaum noch zu verhindern. Schon im November 2007 gab es Verzögerungen beim Bau wegen eines Streiks. Damals war das Stadion in Durban getroffen. Neben den sechs neugebauten Stadien werden noch vier weitere saniert. Bisher sind die Arbeiten in nur wenigen Stadien fertiggestellt.