Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Johannesburg als Austragungsort

Oktober 13, 2009
Abgelegt unter Austragungsorte, Johannesburg

Johannesburg gehört zu den größten Austragungsorten für die Fußball-WM in Südafrika. Hier gibt es auch gleich zwei Stadien, in denen die Spiele stattfinden können. Doch neben dem Fußball hat die Stadt auch noch einiges mehr zu bieten.

johannesburg

Reist man nach Südafrika zur Zeit der Fußball-WM, dann muss man sich auf ein anderes Klima einstellen, als es in Deutschland existiert. Dabei ist der südafrikanische Winter jedoch nicht so streng, wie in Deutschland. Hier liegt die Temperatur zwischen 10 und 20 Grad Celsius. Weiterhin könnte es zu relativ viel Niederschlag kommen. Im Sommer ist es jedoch viel zu heiß, sodass es den Spielern auch leichter fallen wird, sich hier auf den Sport zu konzentrieren. Die Kriminalität wird immer noch als großes Problem in Südafrika angesehen. Es gibt hier Viertel in der Stadt, die man als Tourist lieber vermeiden sollte. Bisher wurden jedoch auch schon drastische Maßnahmen ergriffen, um die Kriminalitätsrate in Südafrika zu senken. Es gibt an den großen Straßen und Plätzen viele Überwachungskameras und vor allem auch in der Zeit zur WM wird es ein hohes Aufgebot an Polizei geben. Manchmal kann es hilfreich sein, einen Führer zu beauftragen, der diese Viertel kennt und umgeht.

Sehenswürdigkeiten gibt es in Johannesburg jedoch einige zu entdecken. Im Carlton Centre kann man einen ersten Überblick über die Stadt bekommen, denn hier befindet sich eine 202 Meter hohe Aussichtsplattform, von der man auch die stillgelegten Minen im Süden des Landes entdecken kann. Vor allem auch die Aussicht bei Nacht ist hier zu erwähnen. Die Stock Exchange ist die große und moderne Börse in Südafrika. Diese ist ein großer Kontrast zur Kultur des Landes. Diese kann man am besten im African Herbalist Shop kennenlernen. Auch das Museum Africa darf nicht ungesehen bleiben. Dabei wird die Menschheitsgeschichte von Südafrika über mehrere Jahre hinweg dargestellt. Man sieht die Bilder von den Ureinwohnern und die Entwicklungen bis heute. Weiterhin gehört auch die Johannesburg Art Gallery, der Merket Theatre Complex und die Botanical Gardens mit zu den Sehenswürdigkeiten, die man nicht auslassen sollte. Bei den Unterkünften sollte man sich schnell entscheiden, wenn man noch in der Innenstadt übernachten möchte. Hier gibt es viele Hotels, die noch auf die neusten Standards gebracht werden bis zur WM. Aber auch Pensionen und Restaurants findet man hier genug. Die besseren Unterkünfte findet man vor allem auch in den nördlichen Stadtteilen. In der näheren Umgebung kann man sich von der einzigartigen Landschaft und den Nationalparks beeindrucken lassen.