Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Kampf gegen AIDS wird verstärkt

Februar 12, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

Südafrika kämpft schon seit einigen Monaten mit der Cholera. Nun soll auch der Kampf gegen AIDS drastisch gestärkt werden. Die Homosexualität in dem Land ist nicht untersagt und wird auch nicht schlecht beurteilt. Viele Bürger können gut mit dem Gedanken umgehen, doch die Krankheit steht immer noch im Vordergrund und beschattet die gleichgeschlechtliche Liebe.

In den nächsten drei Jahren soll viel Geld investiert werden, um AIDS weiterhin gut zu bekämpfen. Etwa 5,7 Millionen Menschen leiden an der Krankheit, doch sie können sich nicht immer mit Medikamenten versorgen und sterben zeitig. 1,5 Millionen sollen jetzt Medikamente zur Verfügung gestellt bekommen, damit die Lebensdauer erheblich verlängert werden kann. Südafrika ist mit der hohen Zahl an HI-Virus Infizierten allerdings trauriger Spitzenreiter in den Schlagzeilen.

Die bisherige Regierung und der damalige Präsident Thabo Mbeki hatte das Ausmaß nicht rechtzeitig erkennt. Auch der Gesundheitsminister hat die Krise, in der Südafrika steckt, heruntergespielt und wollte die schlimmen zahlen nicht wahr haben. In harten Fällen wurde sogar Knoblauch verabreicht statt einem Medikament, um die Immunschwäche nicht weiter auszubreiten. Mittlerweile werden Kampagnen und Aufklärungsmissionen gestartet, damit sich nicht noch mehr Menschen infizieren. Der Kampf gegen den AIDS kann noch gewonnen werden.