Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Kondome für Südafrika

März 14, 2010
Abgelegt unter Nachrichten

Bei allen großen Veranstaltungen sollte immer auf die Sicherheit geachtet werden. Südafrika legt besonders viel Wert auf die Sicherheit beim „Verkehr“ – auch wenn dies der Regierung nicht immer gelingt und man manhmal denken kann, dass die Aids-Aufklärung nur zweitrangig behandelt wird. Die vorrätigen Kondome werden nun zur Fußball-WM nicht ausreichen, sodass jetzt schon international Hilfe erbeten wurde.


Vorsorglich werden bei solchen Aktionen im großen Rahmen Kondome vergeben. England hat sich mittlerweile dazu bereiterklärt 1,1 Millionen Euro zu stiften, um damit Kondome für Südafrika zu finanzieren. Die Regierung ist der Meinung, dass dieses Geld besonders sicher angelegt ist, da Südafrika immer noch zu den Ländern gehört, die stark mit Aids zu kämpfen haben. 5,7 Millionen Menschen sind mit dem HI-Virus infiziert. Selbst Kinder gehören schon zu den Betroffenen. Der Kampf gegen den Virus ist jedoch mit den Vorbereitungen auf die WM und durch die Wirtschaftskrise weiter in den Hintergrund gerückt. Jetzt sollen die Augen jedoch auch hier auf die Vorbereitungen gelegt werden. Selbst bei den Olympischen Spielen in Vancouver gab es eine enorme Nachfrage na Kondomen, sodass hier auch wieder nachbestellt werden musste. Mit dem Geld aus England können bereits schon 42 Millionen Gummis beschafft werden. Südafrika erwartet nicht nur eine große Anzahl an Besuchern, sondern auch an Prostituierten. Die Regierung Südafrikas steht fest hinter den Bemühungen und wird auch bei der WM unterstützend zur Seite stehen.