Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Leichtathletin macht Südafrika stolz

August 21, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

Die Leichtathletik-WM in Berlin läuft noch an diesem Wochenende. Bisher waren jedoch die Südafrikaner mit der Leistung ihrer Sportler zufrieden und dementiert alle Vorwürfe sogar durch die Regierung.

Bisher kann man noch nicht sicher sein, ob die Vorwürfe gegen die 800 Meter Weltmeisterin Caster Semenya auch begründet sind. Ihr wird nachgesagt, dass sie doch ein Mann ist, und muss deshalb zum Geschlechtertest. In Südafrika ist sie jedoch schon immer eine Frau gewesen und hat den Titel zu Recht bekommen. Der Weltverband IAAF hatte den Test angeordnet, doch in Südafrika hat bereits das Frauen-Ministerium demonstrativ zur Gold-Medaille gratuliert. Auch die regierende Partei ANC forderte: „Wir müssen uns hinter unser Golden Girl stellen.“ Semenya ist erst 18 Jahre alt und hat am Mittwoch alle Welt begeistern können. Trotz ihrer Aufregung konnte sie den 800-Meter-Lauf für sich entscheiden in nur 1:55,45 Minuten. Sie könnte jedoch unwissend eine männliche Chromosomen-Kombination in sich tragen. Die Experten sind daher jetzt mit der Untersuchung beschäftigt. Das Ergebnis wird erst in einigen Wochen erwartet. Freunde und ehemalige Lehrer bestätigen zwar, dass sie ein Mädchen ist, aber so rein kein Interesse an Jungs hat und es auch nur sehr schwer zu sehen ist, dass sie tatsächlich weiblich ist.