Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Massenstreik in Südafrika geplant

Juli 7, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

streiksaEin geplanter Massenstreik könnte jetzt die WM-Projekte in Südafrika bedrohen. Das Arbeitsgericht in Johannesburg will sich noch in dieser Woche über die Rechtmäßigkeit des Streiks beraten.
Das Gastland der nächsten Fußball-Weltmeisterschaft wird von einem Massenstreik im Baugewerbe bedroht. Dabei können viele WM-Projekte auf der Kippe stehen und nicht rechtzeitig fertiggestellt werden. Das Gericht soll nun beraten, ob der Streik rechtmäßig ist. Momentan steht die Gewerkschaft in einem Tarifkonflikt und könnte daher den größten Streik der vergangenen Jahre in Gang setzen. Die rechtzeitige Fertigstellung der WM-Stadien könnte dadurch bedroht sein. Auch andere Großprojekte scheinen sich dann zu verzögern. Rund 70.000 Bauarbeiter sind aufgerufen, sich dem Streik anzuschließen, wenn das Gericht positiv entscheidet. Die Branche fordert 13-prozentige Lohnerhöhungen, die Bauindustrie hat zuletzt 10 Prozent geboten, was in etwa der jährlichen Inflation entspricht. Der Streik wurde auf mindestens zwei Monate angekündigt und könnte nicht nur die WM-Stadien gefährden. Auch die Schnellzugverbindung zwischen Johannesburgs OR Tambo-Flughafen und Sandton (Gautrain) sowie Durbans neuem King Shaka-Flughafen könnte durch die stoppen Bauarbeiten nicht rechtzeitig fertig werden. Die Gewerkschaft sieht sich nicht verantwortlich für die WM-Organisation. Aber auch das Nationale Organisationskomitee will sich nicht einmischen.