Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Neue Arbeitsplätze für Südafrika

Juni 4, 2009
Abgelegt unter Nachrichten, Wirtschaft

Bereits schon während der Wahlen hat der südafrikanische Präsident Jacob Zuma neue Arbeitsplätze am Kap versprochen. Insgesamt wollte er 500.000 neue Stellen schaffen und die Menschen mit Arbeit versorgen.

Im April bestätigte der neue Staatschef von Südafrika seinen Plan von den neuen Arbeitsplätzen und festigte dies in einer Rede. Vor kurzem hat der Präsident auch bekanntgegeben, dass das Land erstmals seit 1992 in eine Rezession geraten sei. Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise belastet auch Südafrika massiv, allerdings hier nur im geringen Maß im Vergleich zu anderen Ländern. Südafrika will jetzt die Regeln für den Banksektor noch mehr verstärken, denn diese sind der Grund, warum die Finanzkrise noch nicht zu sehr greifen kann. Im Wahlkampf hatte Zuma, Chef der Regierungspartei ANC, vor allem den Armen ein besseres Leben versprochen. Diesen Anspruch hat er jetzt erneut bekräftigt. „Der Kampf gegen die Armut bleibt der Eckpfeiler, auf den sich unsere Regierung konzentriert“, sagte er. Weiterhin sollen jetzt die bürokratischen Hürden für die kleinen Unternehmen weiter abgebaut werden, sodass es mehr Selbstständige geben kann. Und Zuma möchte auch die wirtschaftliche Förderung der schwarzen Bevölkerungsmehrheit vorantreiben. Wie er jedoch die neuen Arbeitsplätze schaffen will, ist noch nicht erläutert worden.