Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Neue Zug-Verbindung wirft Zweifel auf

August 27, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

Die Schnellzugverbindung Gautrain soll noch vor der WM 2010 fertiggestellt werden. Die Bauarbeiter haben jedoch nur noch ein knappes Jahr Zeit. Daher bezweifeln die Experten jetzt, dass die Strecke noch rechtzeitig in Betrieb genommen werden kann.

Sogar der Projektleiter beschäftigt sich jetzt schon mit dem Thema, dass der Termin verpasst werden könnte. Der Gautrain soll zur WM Passagiere vom internationalen Flughafen Johannesburg in den Vorort Sandton transportieren. Außerdem soll diese Stadt dann auch mit der rund 60 Kilometer entfernten Hafenstadt Pretoria verbunden werden. Insgesamt kostet das Projekt umgerechnet 2,2 Milliarden Euro. Am Anfang war dies kein Projekt für die WM, doch jetzt haben die Experten schnell feststellen müssen, dass die Strecke betriebsbereit sein muss bis zum 11. Juni 2010. jetzt sollen noch weitere Bauarbeiter beschäftigt werden, um die Arbeiten zu beschleunigen. Dies kostet jedoch weiteres Geld. Sollte der Gautrain jedoch nicht rechtzeitig fertig werden, dann muss der Projektleiter den Transport der WM-Gäste auf 125 Busse verteilen. Schon der Confed Cup in diesem Jahr zeigte, dass nicht nur ein Hotelmangel bestehen könnte, sondern dass vor allem auch die Verkehrswege nicht gut genug ausgebaut sind. Der öffentliche Nahverkehr soll dann auch von vielen Taxiunternehmen unterstützt werden. Dafür müssen sich jedoch auch die Fahrer entsprechend benehmen. Bisher war dies in Südafrika immer ein Problem.