Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Oliver Bierhoff klagt über fehlendes Interesse

August 28, 2009
Abgelegt unter Fussball WM 2010

Der DFB-Manager Oliver Bierhoff beklagt jetzt das fehlende Interesse der Deutschen für die Länderspiele und Qualifikationsspiele der WM. Schon am 5. September wird die deutsche Nationalmannschaft in der neuen BayArena auf Südafrika treffen. Für Fußballfans ein wichtiger Termin, doch es sind noch viele Karten übrig.

Bierhoff sieht den wenigen Kartenabsatz als Warnsignal an. Auch die Qualifikationsspiele am 9. September gegen Aserbaidschan und am 14.10 gegen Finnland sind in Deutschland noch nicht ausverkauft. Die Euphorie und die Freude auf die WM sind sehr geschwächt. Bierhoff merkt sofort, dass die Begeisterung fehlt und versucht jetzt, diese wieder etwas anzukurbeln. Eine Erklärung für ihn ist, dass es noch kein WM-Jahr ist und die Menschen noch nicht darauf eingestellt sind. Bierhoff befürchtet aber auch, dass es an der fehlenden Leistung der Nationalmannschaft liegt. Zwar haben sie fast alle Qualifikationsspiele gewonnen, doch mehr oder weniger nur mit einer Pflichtleistung. Interessant waren die Spiele nicht wirklich, laut der Meinung des DFB-Managers. „Wir müssen aufpassen. Gegen schwere Mannschaften ist die Mannschaft da. Aber gegen vermeintlich schwächere Teams fehlte uns zuletzt die Souveränität, den Ball zu halten und das Spiel zu kontrollieren“, sagte er.

Wenn die deutsche Mannschaft wieder souveräner wird, dann sollte es auch mit dem Kartenverkauf gut klappen. Löw konnte seine Mannschaft jetzt sieben Tage lang zusammenhalten und trainieren. Das Spiel gegen Südafrika sollte demnach auch spannend und leistungsstark werden. Im Oktober steht es dann fest, ob Deutschland weiterhin an der WM teilnehmen kann oder nicht.