Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Reise nach Rustenburg

Oktober 28, 2009
Abgelegt unter Austragungsorte

Rustenburg liegt in der North-West-Provinz Südafrikas und gehört zu den Austragungsorten der Fußball WM 2010. Direkt am Rand der Stadt beginnen die beeindruckenden Magaliesberge. Ehemals wurde die Stadt 1851 von Europäern gegründet und ist somit die älteste europäische Stadt in Südafrika.

rustenburgIn der Umgebung der Stadt befinden sich zwei Platinmienen, wodurch ein Großteil der Bevölkerung hier auch Arbeit gefunden hat. Diese Minen gehören zu den weltweit größten Minen der Art. Rustenburg wird daher auch oft als Platinhauptstadt bezeichnet. In den letzten Jahren gab es ein großes Wachstum um die Stadt herum, welches auch zur Berühmtheit mit beigetragen hat. Der Name bedeutet zwar örtlich übersetzt Ort der Ruhe, doch dies kann man von der Stadt nicht wirklich behaupten. Auch hier kann man sich in das Nachtleben stürzen und einiges an Sehenswürdigkeiten entdecken. Besonders beeindruckend sind natürlich die vielen umliegenden Nationalparks mit den verschiedensten Wildtieren. Elefanten, Löwen, Leoparden und Büffel sind hier keine Seltenheit, sondern leben in der freien Wildbahn. Innerhalb der Stadt kann man einiges über die Kultur lernen, denn es gibt eine bunte Mischung aus Ateliers, Töpfereien und anderen Künsten.

Fährt man 30 Kilometer von der Stadt weg, findet man das bekannte Sun City. Hier gibt es eine sehr große Hotelanlage, die keine Wünsche offen lässt und alles an Luxus bietet, was man sich nur vorstellen kann. Von hier aus sind auch Fahrten mit dem Heißluftballon möglich und man kann einen Aufenthalt in dem Tal der Wellen buchen. Zehn-Gänge-Menüs und alles, was das Herz begehrt ist, hier zu finden. Allerdings braucht man für einen Besuch auch das nötige Budget in der Reisekasse. Ein guter Ort zum Entspannen ist auch der Hartebeespoort-Damm. Er ist auch von Johannesburg ein beliebtes Ausflugsziel. Zur Fußball WM wird man ebenso das Royal Bafokeng Stadion besichtigen und hier einige Spiele erleben. Es wurde erst 1995 zur Rugby-WM erbaut und bis 2010 sind hier nur kleine Umbauten nötig.