Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Schwere Regenfälle in Südafrika

Juli 2, 2009
Abgelegt unter Kapstadt

regen1Kapstadt und einige andere Orte in Südafrika sind in den letzten tagen von schweren Regenfällen betroffen. Dabei gab es massive Schäden und Gebäude stürzten ein.
Nach den schweren Regenfällen ist in der Touristenmetropole Kapstadt ein zweistöckiges Gebäude eingestürzt. Insgesamt wohnen hier 70 Menschen. Diese konnten sich jedoch unmittelbar zuvor ins Freie retten und blieben zum Teil unverletzt. Es handelt sich hierbei um das Old Junction Hotel, was mittlerweile ein sehr historisches Gebäude ist. Es wurde 1899 erbaut und vor mehreren Jahren zu einem Wohnhaus saniert. Auch in anderen Teilen der Stadt gab es heftige Verwüstungen. Die schweren Regenfälle haben in den Armenvierteln der Stadt die Behausungen von mehr als7000 Menschen unter Wasser gesetzt. Zurzeit herrscht der Winter in Südafrika und es gibt immer wieder schwere Regenschauer und regelmäßige Stürme. Die Wetterexperten warnen schon, dass zur Fußball-WM mehrere Spiele abgebrochen werden könnten, wenn es in dem nächsten Jahr ähnliche Regenfälle gibt. Bis zum 11. Juli noch würde die WM im Fußball gehen. Es gab jedoch auch schon sehr milde Winter in Südafrika. Die Temperaturen liegen hier immer um die zehn bis 15 Grad. Nur für viele Fußballmannschaften, wie Brasilien, könnte es zu kalt sein. Normalerweise sind sie Temperaturen von 25 Grad und mehr gewohnt.