Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Sichere WM und billige Unterkünfte

Januar 28, 2010
Abgelegt unter Reisetipps

Bundestrainer Joachim Löw ist davon überzeugt, dass es zur WM 2010 in Südafrika mit den richtigen Verhaltensregeln auch sehr sichern wird. Dies gilt vor allem für seine Mannschaft als auch für die Fans. Ebenso sollen vom DFB billige Unterkünfte für die deutschen Fans reserviert worden sein.

Der 49-jährige Bundestrainer hat nun mittlerweile schon mehrere Aufenthalte in Südafrika hinter sich gebracht und konnte ein erstes Statement zur Sicherheit des Landes abgeben. Laut eigenen Worten fühlte er sich auf keiner seiner Reisen bedroht und sieht auch keinen Grund, dass es bei der WM 2010 zu kriminellen Ausschreitungen kommen wird. Sicherheit ist dennoch ein Thema, welches sowohl bei der FIFA als auch bei der WM-Organisation eine große Bedeutung hat. Allerdings muss man auch einige Verhaltensregeln beachten, wenn man hier das Glück nicht herausfordern will. So sollen die Fans zum Beispiel nie alleine spontan das Hotel verlassen, sondern immer in Gruppen unterwegs sein. Trotzdem fühlen sich einige Fans noch von der Sicherheitslage abgeschreckt. Diese Angst will Löw jetzt den Fans nehmen.Dabei sei nicht nur für die Sicherheit gesorgt, sondern auch für günstige Unterkünfte. Der Kartenverkauf soll damit noch weiterhin angetrieben werden. Zwar haben die Fluggesellschaften die Preise erhöht, doch dies soll mit der Unterkunft geregelt werden. Ein Flug nach Südafrika kann man zum Beispiel schon ab 800 Euro bekommen. In Pretoria wurden auf dem Uni-Gelände dann auch 9000 Übernachtungen geblockt für die deutschen Fans, wobei hier eine Übernachtung nur 55 Euro pro Bett kosten soll. Die Hotels in Südafrika werden wesentlich teurer sein.

Ab dem 9. Februar kann man dann auch Tickets für die drei Vorrundenspiele ergattern. Insgesamt gibt es noch knapp 19000 Tickets für diese Spiele. Daher haben die Deutschen noch genügend Zeit, sich zu entscheiden. Löw hat auch bekanntgegeben, wie es in der nächsten Zeit weitergehen soll. Bei den WM-Vorbereitungen auf Sizilien und in Südtirol setzt er zuerst auf das Individualtraining der Spieler und erst dann folgt die Taktik und die Abstimmung aufeinander. Mit Sicherheit ist jedoch auch schon festgesetzt, dass René Adler (Leverkusen), Manuel Neuer (Schalke) und Tim Wiese (Bremen) in Südafrika dabei sein werden als Torhüter.