Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Singles reisen gerne nach Südafrika

Mai 23, 2009
Abgelegt unter Urlaub

Nicht viele wissen, wie die Karte unserer Welt richtig gezeichnet aussieht. Denkt man an das Bild unserer Welt, erscheint vor den Augen der meisten das allgemein bekannte Schema, wie man es auf jedem Atlas wiederfinden kann. Dass diese Darstellung allerdings nicht der Realität entspricht, wissen nur die wenigsten.

Es sind die Proportionen der Kontinente und Meere, die unser „Weltbild“ verzerren. So wird beispielsweise von Experten angenommen, dass die wirkliche Größe des afrikanischen Kontinents drei Mal so groß wie generell dargestellt ist. Afrika wird somit als kleiner, unbedeutender Erdteil unbewusst ins falsche Licht gerückt.

Seit vielen Jahren wissen wir aber, dass gerade Afrika der Kontinent ist, auf den die größten Zukunftshoffnungen beruhen. 2010 wird dort z.B. in Südafrika die FIFA Fussball WM stattfinden. Auch wirtschaftlich wird vor allem der südliche und zentrale Bereich des Festlandes in Zukunft von großer Bedeutung sein. Wer aber kennt Afrika wirklich?

Ist es nicht so, dass sich der Durchschnittseuropäer weitaus mehr mit Amerika oder Asien beschäftigt, als mit Afrika? Das Wissen über den Kontinent mit den größten Zukunftshoffnungen ist also bei uns mehr als begrenzt. Nicht zuletzt aufgrund der politisch angespannten Lage in vielen Ländern Zentral- und Mittelafrikas ist es Tatsache, dass Reisen in diese Gebiete nur ganz selten stattfinden. Am beliebtesten sind Südafrika Reisen. Zu groß sind die Bedenken, dass einem etwas zustoßen könnte und man nicht mehr nach Hause zurückkehrt. Meist sind diese Sorgen unbegründet und basieren auf Unwahrheiten.

Ein deutlicher Effekt der sich aus diesem Umstand heraus ableiten lässt, ist jener, dass vor allem alleinstehende Personen diese Reisen wagen. Bevorzugt Singles treten demnach Reisen nach Afrika an. Sie sind für keinen Partner verantwortlich oder ihm gegenüber verpflichtet kein Risiko einzugehen und genießen so einen gewissen Grad an persönlicher Freiheit. Es bleibt zu hoffen, dass Singles am Ende ihrer Kurzurlaube in Afrika, in ihren Heimatländern Werbung für einen Urlaub in Afrika machen, um so den Informationsaustausch über diesen so wichtigen Erdteil voranzutreiben.