Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Sorgen um Trainingsbedingungen in Südafrika

Juli 3, 2009
Abgelegt unter Allgemein

Bundestrainer Joachim Löw macht sich derzeit nicht nur Gedanken, um die deutsche Nationalmannschaft, sondern auch um die Trainingsbedingungen in Südafrika. Vor kurzem ist Löw das erste Mal nach Südafrika bereits.
Sein erster Besuch in dem Gastgeberland der WM 2010 hat dem Bundestrainer die Augen geöffnet. Bei den besuchten Spielen vom Confed-Cup hat er zum ersten Mal die Kälte gemerkt, die auch im nächsten Jahr zur WM herrschen wird. In Südafrika ist in der Zeit Winter und die Temperaturen steigen nicht weit über 10 oder 15 Grad an. Die Trainingsbedingungen könnten demnach enorm hart werden.
Außerdem gibt es zwar viele Optionen bei den WM-Quartieren aber gänzlich entschieden hat er sich noch nicht. Außerdem fürchtet Löw die drohende Kriminalität. Mit einem speziellen Rahmenprogramm will er die Nationalmannschaft jedoch davon ablenken und bei Laune halten. In der zeit, in der keine Spiele stattfinden, will sich der Bundestrainer etwas einfallen lassen, damit die zeit relativ abwechslungsreich gestaltet werden kann und damit keine Langeweile aufkommt. Außerdem nimmt der DFB im Falle der Qualifikation 20 zusätzliche Sicherheitskräfte mit nach Südafrika. Allerdings müssen sich die Spieler schon jetzt auf massive Einschränkungen einstellen. Man kann sich in diesem Land nicht immer frei bewegen. Davor warnt auch Joachim Löw. In Südafrika wird das Leben zur WM nicht einfach sein, aber dennoch ist Löw zuversichtlich.