Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Spanien zieht beim Confed Cup ins Halbfinale

Juni 18, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

Der Europameister Spanien konnte beim Confed Cup bereits als erste Mannschaft in das Halbfinale einziehen. Doch auch der Gasgeber Südafrika hat wieder große Schritte nach vorn gemacht.

Nachdem Spanien bereits einen großartigen Start in Südafrika hinlegen konnte und Neuseeland 5:0 besiegte, konnte die Mannschaft auch 1:0 gegen den Irak siegen. David Villa war es, der in der 54. Minute das goldene Tor geschossen hat und den Asien-Meister somit besiegte. «Ich bin zufrieden. Wir haben unser erstes Ziel erreicht, den Halbfinal-Einzug. Der Irak hat uns das Leben schwer gemacht» sagte Villa nach dem Spiel und ist mit seinen Leistungen voll zufrieden. Die spanische Nationalmannschaft hat mit diesem Spiel nun 14 Erfolge in Serie zu feiern. Dies gelang noch nicht vielen Mannschaften. Die letzten waren Australien von 1996-97, Brasilien im Jahr 1997 und Frankreich in 2003-04. Die Rekorde spornen die Spieler zusätzlich an.

Südafrika nahm seine Chancen jedoch auch wahr und siegte mit einem 2:0 über Neuseeland. Dabei war der Torschütze Bernard Parker der Mann des Geschehens beim Gastgeber. Er schaffte es in der 21. und in der 52. Minute die Tore zu schießen. Südafrika braucht jetzt lediglich ein 0:0 gegen Spanien, um nach dem abschließenden Vorrundenspiel sicher unter den letzten vier zu stehen. Siegt der Irak jedoch gegen Neuseeland, dann könnte der Platz im Halbfinale noch gefährdet sein. Der Trainer der Mannschaft steht sehr stark unter Druck und möchte als Gastgeber sehr gute Spiele abliefern. Die Startformation hat sich schon mehrfach geändert. Die Stimmung in der Arena nimmt jedoch immer mehr zu, denn der König von Bafokeng hat 10.000 Freikarten für Kinder spendiert. Der Gegner Neuseeland war vielleicht noch harmlos, doch das Spiel gegen Spanien könnte schwieriger werden.