Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Südafrika kündigt Airbus Vertrag

November 6, 2009
Abgelegt unter Allgemein

Beim Unternehmen Airbus gab es in der letzten Zeit immer wieder Verzögerungen, Probleme, Stornierungen und Pannen. Schon jetzt herrscht in der Kasse von Airbus ein großes Loch. Zusätzlich ist auch Südafrika als wichtiger Auftraggeber abgesprungen.

airbusIn dieser Woche hat Südafrika acht Maschinen im Wert von 3,5 Milliarden Euro abbestellt. Die Gründe dafür seien zu hohe Kosten und natürlich die Lieferverzögerung gewesen. Airbus will diesen Fall jetzt prüfen und möglicherweise auch finanzielle Folgen für Südafrika einleiten. Dabei kämpft das unternehmen schon länger mit Produktionsschwierigkeiten, wobei Südafrika das erste Land ist, welches wegen immer wieder verschobener Auslieferung den Vertrag gekündigt hat. Verteidigungsminister Lindiwe Sisulu erklärte, Südafrika schaue sich nun nach Alternativen um. Für Airbus ist dies ein sehr harter Rückschlag. Als Alternativen für Südafrika steht nun Boeing oder Lockheed Martin zur Verfügung. Die Europäer halten bisher zum maroden unternehmen Airbus. Der Konzern verhandelt derzeit jedoch auch über ein Hilfspaket, welches in Höhe von 20 Milliarden Euro angesetzt ist. Eine endgültige Entscheidung wird es jedoch nicht vor dem Ende des Jahres geben. Deutschland hat noch 60 Transportflugzeuge von Airbus bestellt. Vor allem die Bundeswehr ist der wichtigste Kunde, doch auch hier gibt es Verzögerungen bei der Lieferung.