Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Südafrika setzt Hoffnung auf Amerika

November 4, 2009
Abgelegt unter Fussball WM 2010

Die einheimische Tourismus-Branche in Südafrika hofft insgeheim noch auf Amerika. Mit der Fußball WM und den Touristen vom anderen Kontinent könnte sich für Südafrika auch eine völlig neue Chance ergeben, die genutzt werden muss.

13-homebase-mannschaft-600x400Organisationschef Danny Jordaan ist der Meinung, dass die WM gerade für den Fremdenverkehr eine große Gelegenheit ist, die genutzt werden sollte. Mexiko und Honduras sind Teilnehmer der Fußball-WM und werden auch ihre Fans mit auf den afrikanischen Kontinent bringen. Insgesamt wurden 82.000 Karten aus den USA allein bestellt, welches zum größten kontingent aller Teilnehmer gehört. Südafrika will dabei weiterhin die Position in Amerika und in den USA ausbauen und sich als touristisches Ziel anbieten, auch außerhalb der WM. Für das laufende Kalenderjahr sollen etwa 9,5 Millionen ausländische Touristen nach Südafrika kommen. Für 2010 rechnet die Branche durch die WM mit weitaus mehr Besucherzahlen. Alleine 450.000 Fans werden hier bei den Spielen erwartet. So können natürlich auch die zehn Millionen bei den ausländischen Touristen im ganzen Jahr gebrochen werden. Dieses Ziel hat sich Südafrika gesetzt und will vor allem für Amerika sehr interessant und einladend wirken. Dabei sind die Renovierungen in vollem Gange, damit sich die ausländischen Touristen auch wohl fühlen und einen gewissen Standard erwarten können.