Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Sven-Göran Eriksson wird Trainer der Elfenbeinküste

März 29, 2010
Abgelegt unter WM-Endrunde

In den letzten Wochen gab es große Spekulationen um den Trainerposten beim WM-Teilnehmer Elfenbeinküste. Hier musste ein neuer Nationaltrainer gefunden werden, wobei der Posten besonders beliebt bei vielen Anwärtern war. Nach dem verpatzten Africa-Cup hatte Vahid Halihodzic das Handtuch geschmissen. Mehr zu den WM Trainer 2010 lest ihr in einem anderem Bericht.

Eriksson ist noch als Nationaltrainer von England bekannt und legt die Erwartungen natürlich besonders hoch. Er wird die Mannschaft der Elfenbeinküste in den Vorbereitungen auf die WM unterstützen und natürlich auch während des Turniers in Südafrika im Juni und Juli betreuen. Obwohl kurz vorher noch ein Trainerwechsel stattgefunden hat, will die Elfenbeinküste große Ziele erreichen. Neben dem 62-jährigen Eriksson hatte sich auch der ehemals deutsche Nationalspieler Bern schuster für den Posten des Nationaltrainers interessiert. Das Rennen soll hier wohl nur knapp entschieden worden sein. Eriksson selbst war vorher der Trainer des Viertligisten Notts Country aus England. Dort trat er jedoch Anfang Februar zurück, nachdem hier schon viele Trainer eingesetzt wurden.

Als Erfahrung kann er auch zehn Monate das Training von Mexikos Nationalmannschaft ansehen. Hier war er der führende Nationalcoach. Von 2011 bis 2006 hat er Teammanager für England gearbeitet und kann somit seinen Lebenslauf weiter ausfüllen. Nachdem die Engländer das Viertelfinale gegen Portugal nicht gewonnen hatten, musste Eriksson seinen Platz verlassen. Schon jetzt freut er sich jedoch auf seinen neuen Posten und wird auch sehr viel Kraft in das Training der Mannschaft stecken. Wie lange er Nationaltrainer der Elfenbeinküste bleiben kann, ist jedoch noch unklar. Er hofft auf eine längere Zusammenarbeit, damit die Spieler nicht wieder einen Trainerwechsel hinnehmen müssen.