Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Torhüter René Adler fährt nicht zur WM

Mai 4, 2010
Abgelegt unter Deutsche Fussball Nationalmannschaft

Schon bevor die WM begonnen hat, gibt es den ersten Verletzten zu beklagen. Deutschlands Nummer eins René Adler hat bekannt gegeben, dass er nicht mit zur WM nach Südafrika fahren wird.

Eine erneute Rippen-OP ließ den Torhüter zur Entscheidung kommen, dass es besser ist, nicht im Team der Nationalelf zu spielen. Zwar sei es medizinisch möglich, dass Adler spielen könnte. Er selbst sagte aber, dass er sich über die Dauer der gesamten WM keine Bestleistungen vorstellen könne. Die Schmerzen, die er habe, seien einfach zu stark. In dieser Verfassung an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen, wäre aus seiner Sicht unverantwortlich. Adler sagte, diese Entscheidung sei die schwerste seines Lebens gewesen. Bundestrainer Joachim Löw zeigte Verständnis. Es täte ihm sehr leid, dass Adler wegen der Verletzung für die WM ausfallen würde. Über die WM-Teilnahme war schon im Vorfeld immer wieder spekuliert worden. Nach einer Rippenverletzung, die operiert werden musste, spielte Adler in einem Rippenpanzer. Der Mannschaftsarzt der deutschen Nationalelf Müller-Wohlfahrt hatte hinsichtlich eines Einsatzes Adlers keine Bedenken gehabt, musste sich nun aber in seiner Einschätzung nach einer erneuten Untersuchung korrigieren. Bereits im Jahr 2006 stand das Karriereende für René Adler zu befürchten. Auch damals ging es um eine Rippenverletzung. Eine Titanplatte mit vier Schrauben ermöglichte Adler damals weiter zu spielen. Nun stellt sich die Frage nach der neuen Nummer eins im Tor der Nationalelf. Tim Wiese und Manuel Neuer kommen beide als Ersatz für Adler in Frage. Wiese betonte, wie sehr es ihm für Adler leid täte, dass er nicht zur WM fahren kann. Ob er selbst jetzt die Nummer eins sei, kommentierte er mit den Worten, dass er das nicht wisse. Er habe, so Wiese weiter, immer Leistung gezeigt. Nun müsse der Trainer entscheiden.