Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Vergewaltigungen geschehen oft

August 20, 2009
Abgelegt unter Gewalt

Auch Südafrikas Präsident Zuma kann die Augen nicht vor der Kriminalität in Südafrika verschließen. Dabei ist wieder eine erschreckende Studie ans Licht gekommen, die zeigt, wie viele Frauen in Südafrika tagtäglich zum Sex gezwungen werden.

Vergewaltigungen passieren in Südafrika oft und gehören schon fast zur Männlichkeit mit dazu. Nach einer neusten Studie hat bereits einer von vier befragten Männern eine Frau zum Sex gezwungen. Allerdings gehen die Frauen kaum zur Polizei. Sie sehen, dass mit den Tätern nichts weiter geschehen wird. Nur etwa eine von neun vergewaltigten Frauen wagt den Schritt und zeigt den Täter an. Allerdings werden nur fünf Prozent davon werden wirklich verurteilt. Gerade hier gibt es große Schwächen in der südafrikanischen Strafverfolgung. So teilte auch eine Frau ihre Leidensgeschichte der Presse mit, die von sieben Männern vergewaltigt wurde und somit ihr Leben verloren hat. Der Prozess zog sich sehr weit hin, sodass sie schon dreimal versucht hatte, ihr Leben zu nehmen. Jetzt sind die Männer schuldig gesprochen und warten noch auf ihr gänzliches Urteil. Mit 55.000 angezeigten Fällen 2007 hat Südafrika eine der höchsten Vergewaltigungsraten der Welt, aber nur ein Bruchteil der Fälle gelangt überhaupt vor Gericht. Das liegt vor allem daran, dass hier fast immer die Frau ihre Unschuld beweisen muss. In der Regel dauern solche Prozesse Jahre an und die Frauen gehen kaputt an der langen Dauer. Viele Täter werden aus Mangel an Beweisen auf freien Fuß gesetzt. Jetzt gründen sich viele Frauengruppen, die nicht länger zusehen wollen, sondern handeln. Die geben den anderen Frauen Unterstützung, wenn sie sich in Sicherheit bringen wollen.