Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

Windenergie soll vor Stromausfällen schützen

Januar 8, 2009
Abgelegt unter Nachrichten

Gerade in der letzten Zeit war Südafrika oftmals mit Stromausfällen in den einheimischen Nachrichten. Das soll jedoch im kommenden Jahr zur Weltmeisterschaft vermieden werden. Die Regierung machte sich darüber Gedanken, die Stromversorgung ohne Unterbrechung gewährleisten zu können.

Demnach sollen in diesem Jahr 50 Windräder mit jeweils zwei Megawatt Leistung in Betrieb genommen werden. Dies teilte vor kurzem ein Sprecher des staatlichen südafrikanischen Energieversorger Eskom mit. Dennoch ist auch zu beachten, dass die Stromgewinnung aus Windkraft etwas teurer ist, als die derzeitige Produktion in Kohlekraftwerken. Genauere Angabe über die Kosten des neuen Projekts gibt es jedoch nicht.

Bisher wurde der Strom vor allem aus den Kohlekraftwerken bezogen. Schon im vergangenen Jahr hatte die Firma Eskom eine Verdopplung seiner Ausgaben für den Kraftwerkausbau angekündigt. Die steigende Nachfrage hatte im vergangenen Januar dazu geführt, dass Strom in Südafrika rationiert werden musste. Das traf vor allem auch die Wirtschaft und die wichtige Bergbau-Industrie schwer. Das Unternehmen Eskom steht für 95 Prozent des Stroms in Südafrika und 45 Prozent auf dem gesamten Kontinent.