Südafrika war das Land der Fußball WM 2010

WM Tickets – Ansturm fordert Todesopfer

April 19, 2010
Abgelegt unter Fussball WM 2010

Mit der fünften und damit auch letzten Verkaufsphase der WM Tickets gab es in Südafrika einen gewaltigen Ansturm. Da viele das bisherige Verfahren zur Ticketbestellung im Internet nicht durchgeführt haben, bot die Fifa die Tickets selbst an Kassen an. In Kapstadt forderte der Ansturm auf die Tickets ein Todesopfer.

Schon einen Abend zuvor haben sich viele Fans angestellt, um ein Ticket für die begehrte WM zu bekommen. Über Tausende warteten schon, als das Ticketbüro am gestrigen Tage eröffnete. In insgesamt 10 Büros über das Land verteilt, sollten die verbleibenden 500.000 Tickets noch verkauft werden. Dabei waren alle Spiele noch verfügbar, sogar für die Endrunde sind einige Tickets aufgetaucht. Der Grund für den Ansturm war die fehlende Bürokratie, mit der man die Tickets erwerben konnte. Einfach bezahlen und schon hielt man das Ticket in der Hand. In Pretoria fielen dabei die Computer aus und die Fans fürchteten daher, leer auszugehen. Die Polizei musste die unruhigen Fans wieder unter Kontrolle bekommen und setzte Pfefferspray ein. In Kapstadt starb ein 64-jähriger Mann während des Wartens in der Schlange an einem Hirnschlag.
Nicht alle Südafrikaner konnten die Karten über das Internet oder eine Bank buchen. Daher entschied sich die Fifa für diesen einfachen Weg. Gleichzeitig sind auch viele Karten nochmals im Preis gesenkt worden, um den Südafrikaner die Möglichkeit der Teilnahme zu gewähren. Mittlerweile sind 23 Spiele ausverkauft, darunter natürlich auch das Finale. Die Begeisterung und die Vorfreude sind in Südafrika schon förmlich zu spüren.